Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Voilà - Eine Inszenierung des Serapions Ensembles im Wiener ODEONVoilà - Eine Inszenierung des Serapions Ensembles im Wiener ODEONVoilà - Eine...

Voilà - Eine Inszenierung des Serapions Ensembles im Wiener ODEON

Premiere: 7. Mai 2011, 20 Uhr. -----

 

Die neue Arbeit des Serapions Ensembles unter der Leitung der Nestroy-Preisträger 2010 Ulrike Kaufmann und Erwin Piplits ist von einer persischen Erzählung über die Suche nach dem sagenumwobenen Vogelkönig Simurg angeregt:

 

Es geht das Gerücht um, dass der Vogelkönig nachts über das Odeon geflogen ist und dabei eine Feder verloren hat. Obwohl niemand diese Feder gesehen hat, werden alle durch das Ereignis inspiriert und machen sich auf die Suche nach dem König. Ihr Weg führt sie durch sieben „Täler“, verschiedene Hindernisse sind zu überwinden, immer schwerer wird das Weiterkommen. Langsam jedoch verwandeln sich die Wandernden, bis sie zuletzt erkennen, dass sie selbst – alle zusammen – der gesuchte König sind. Diese Erkenntnis ändert alles.

Voilà!

 

Das Serapions Ensemble erzählt diese Geschichte mit der ihm eigenen Ausdrucksform der „Szenischen Poesie“, die freies Schauspiel, Tanz, Musik, Text und bildende Kunst auf unverwechselbare Art miteinander verbindet und dem Publikum freien Raum für eigene Imagination lässt.

 

Lebendige Poesie ist wie ein nicht gefangener Vogel. Frei!

 

Weitere Termine: ab 3. Mai 2011 täglich, außer Sonntag und Montag, 20 Uhr

 

Kartenreservierungen:

Tel.: (01) 216 51 27

E-Mail: buero@odeon-theater.at

ODEON, Taborstraße 10, 1020 Wien

www.odeon-theater.at

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑