Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DIE LIEBE IN DEN ZEITEN DER CHOLERA von Gabriel García Márquez am Puppentheater HalleUraufführung: DIE LIEBE IN DEN ZEITEN DER CHOLERA von Gabriel García Márquez...Uraufführung: DIE LIEBE...

Uraufführung: DIE LIEBE IN DEN ZEITEN DER CHOLERA von Gabriel García Márquez am Puppentheater Halle

Premiere Donnerstag, 15. Oktober 2015 um 20:30 Uhr im Puppentheater Halle. -----

Die schönste Liebesgeschichte der Welt: 51 Jahre, 9 Monate und 4 Tage wartet Florentino Ariza auf Fermina Daza. Schon als Achtzehnjähriger hat er sich unsterblich in sie verliebt, in poetischen Briefen hat er um sie geworben, für kurze Zeit hat er ihre Aufmerksamkeit gewonnen, und sie dann doch an den Doktor Juvenal Urbino verloren. Aber er hat nie aufgehört, sie zu lieben ...

Das Puppentheater Halle hat sich viele Jahre darum bemüht, einen Stoff des kolumbianischen Schriftstellers Gabriel García Márquez aufführen zu dürfen, der als der Erfinder des magischen Realismus gilt. Nun wird Christoph Werner dieses Stück Weltliteratur des 20. Jahrhunderts in Szene setzen. Nach seinen preisgekrönten Bearbeitungen von Oscar Wilde und Dino Buzzati ist am Puppentheater Halle nun die Uraufführung von Gabriel García Márquez’ Epos über die Liebe zu erleben.

 

DIE LIEBE IN DEN ZEITEN DER CHOLERA nach dem Roman von Gabriel García Márquez, in einer Fassung von Christoph Werner

 

Deutsche Übersetzung: Rowohlt Theater Verlag, Reinbek bei Hamburg

 

Regie Christoph Werner

Bühne und Kostüme Angela Baumgart

Puppenbau Hagen Tilp/ Louise Nowitzki/ Lili Laube

Videografie Conny Klar

Musik Gundolf Nandico

Dramaturgie und Regieassistenz Bernhild Bense

 

Es spielen: Louise Nowitzki, Christian Sengewald, Nico Parisius, Franziska Rattay, Ivana Sajevic

 

Weitere Termine unter www.buehnen-halle.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑