Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
UND JETZT: DIE WELT! von Sibylle Berg - Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen ReutlingenUND JETZT: DIE WELT! von Sibylle Berg - Landestheater...UND JETZT: DIE WELT! von...

UND JETZT: DIE WELT! von Sibylle Berg - Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen

Schnelle Stücke # 5, Premiere: 28. Mai 2014 // 20:15 Uhr // LTT-oben in Tübingen. -----

Gewohnt pointiert und mit bissigem Humor samplet Sibylle Berg in UND JETZT: DIE WELT! Die heißesten Hashtags und absurden Rollenbilder, mit denen wir versuchen, das Stabile im Flüchtigen zu finden.

 

 

"Ich zeige dir dir Welt. Die Welt der Normalen. Du weißt schon - der Leute mit Hoffnung." Der LTT-Spielplan ist langfristig geplant und genau durchdacht, doch zwischendurch nimmt sich das Theater die Freiheit, Texte spontan auf den Spielplan zu setzen – weil sie aktuell sind und es nicht auf sie warten will: Schnelle Stücke eben.

 

Was passt da besser als ein Stück, das nichts weniger versucht, als den rasenden Zeitgeist der digitalen Welt zu fassen? Ununterbrochene Kommunikation via Twitter, Identitätsangebote vom Modeblog bis zum Zumbakurs prasseln in Tickergeschwindigkeit auf uns herein – wer soll da noch den Überblick behalten, geschweige denn am Ball bleiben? Sibylle Berg, die wohl internetaffinste deutschsprachige Autorin, umkreist in ihrem neuen Stück diese Frage. Sie lässt eine junge Frau von sich und ihren Freundinnen erzählen, die zwischen Selbstfindungsangeboten, gesellschaftlichen Ansprüchen, falschen Liebesidealen und politisch korrekten Konsumentscheidungen nicht dazu kommen, das wichtigste „Projekt“: das eigene Ich voranzutreiben.

 

Inszenierung: Sonja Streifinger

Ausstattung: Vesna Hiltmann

Dramaturgie: Christian Bock

 

Mit: Ina Fritsche / Julienne Pfeil

 

Weitere Vorstellungen im LTT-oben: 06.06. / 13.06. / 17.06. jeweils um 20:15 Uhr.

 

--

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑