Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Trier: MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER von Bertolt BrechtTheater Trier: MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER von Bertolt BrechtTheater Trier: MUTTER...

Theater Trier: MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER von Bertolt Brecht

Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg

Premiere: 09.04.2011 // 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

 

Die Kriege des 21. Jahrhunderts haben neue Dimensionen angenommen. Geführt werden sie vordergründig mit dem Argument der Terrorismusbekämpfung, doch kommerzielle Interessen stehen ebenso im Mittelpunkt.

 

 

Nach der systematischen Vernichtung erweist sich der Wiederaufbau stets als profitabel. Wahrheiten und Unwahrheiten sind trotz Allmacht der Medien oft nur bruchstückhaft rekonstruierbar. Es bleibt der entsetzliche Widerspruch von Profit und Tod.

 

Vor diesem aktuellen Hintergrund gilt es, Brechts Parabel über die Sinnlosigkeit der kriegerischen „welt.eroberung“ neu zu durchleuchten und eine globalisierte Welt zu zeigen, die sich von der Gewalt als Mittel zur Austragung von Konflikten noch immer nicht zu distanzieren vermag. Die junge Regisseurin Judith Kriebel überzeugte zuletzt am Theater Trier mit ihrer Inszenierung von Yasmina Rezas Stück DER GOTT DES GEMETZELS.

 

Musik von Paul Dessau

Inszenierung: Judith Kriebel

Musikalische Leitung/Keyboards: Angela Händel

Bühnenbild: Gerd Friedrich

Kostüme: Carola Vollath

Dramaturgie Peter Oppermann

 

Mutter Courage Barbara Ullmann

Kattrin, ihre stumme Tochter Antje-Kristina Härle

Eilif, der ältere Sohn/Ein junger Soldat Helge Gutbrod

Schweizerkas, der jüngere Sohn/Ein junger Bauer Tim Olrik Stöneberg

Der Koch Peter Singer

Der Feldprediger Michael Ophelders

Der Werber/Der Zeugmeister/Ein Schreiber/Ein Bauer Hans-Peter Leu

Der Feldwebel/Der Feldhauptmann/Der Obrist/Der Fähnrich Manfred-Paul Hänig

Yvette Pottier Sabine Brandauer

Eine Bäuerin. Elke Becker

Soldaten/Geschäftsleute Statisterie des Theaters Trier

 

Gitarre: Christoph Haupers

E-Bass: Peter Kasper

Schlagzeug: Matthias Lang

 

Weitere Vorstellungen im April: 12.4. | 13.04. | 15.04. | 17.04. | 23.04. | 29.04. im Großen Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑