Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Magdeburg: Ballettabend »Der Zauberladen« / »Petruschka«Theater Magdeburg: Ballettabend »Der Zauberladen« / »Petruschka«Theater Magdeburg:...

Theater Magdeburg: Ballettabend »Der Zauberladen« / »Petruschka«

Premiere 15. 2. 2020, 19.30 Uhr im Opernhaus

Sowohl bei »Der Zauberladen« (Musik von Ottorino Respighi) als auch in Igor Strawinskys Ballett »Petruschka« steht das Schicksal von Puppen im Vordergrund. Während die eine Geschichte die Liebenden zueinander führt, zerstört die Liebe in der anderen ein Leben.

 

Für Chefchoreograf Gonzalo Galguera erfüllt sich mit dem Ballett-Doppelabend ein großer Wunsch. Schon lange träumte er davon, Strawinskys »Petruschka« zu choreografieren. Als Ergänzung für das nur etwa 35 Minuten lange Stück entschied sich Gonzalo Galguera gemeinsam mit GMD Anna Skryleva für »Der Zauberladen« von Ottorino Respighi. Letzteres wird in Magdeburg den Abend eröffnen.

Uraufgeführt wurde »Der Zauberladen« 1919 von den Ballets Russes. Komponist Ottorino Respighi bearbeitete unbekannte Klavierstücke von Gioachino Rossini für das Ballett. Die Inspiration dazu gab »Die Puppenfee« von Joseph Bayer. Im Mittelpunkt der Geschichte steht das Schicksal zweier Puppen, die verkauft werden sollen. Sie sind das neueste Produkt des Ladenbesitzers und dadurch besonders begehrt. Letztendlich schaffen sie es, bestärkt durch ihre Liebe zueinander, dem Verkauf zu entkommen. Die Magdeburger Inszenierung fokussiert auf das Begehren und den schnellen Konsum der Masse. Getanzt wird das Puppenpaar von Solotänzer Rodrigo Aryam und der kubanischen Gasttänzerin Lissi Baez.

Ein solch glückliches Ende bleibt den Puppen in Igor Strawinskys »Petruschka« verwehrt. Drei Puppen müssen unter ihrem Besitzer, einem Zauberer, ihren Dienst leisten. Sie werden von ihm auf einem Jahrmarkt vorgeführt. Einer von ihnen, Petruschka (Nikolay Korypaev, Mihael Belilov), verliebt sich in eine Ballerina (Anastasia Gavrilenkova). Doch diese erwidert die Liebe nicht und so nimmt die Geschichte einen tragischen Verlauf. Zwischen »Der Feuervogel« und »Le Sacre du Printemps« entstanden, gilt »Petruschka« sowohl musikalisch als auch choreografisch als Meisterwerk seiner Gattung.

Ausstattungsleiterin Christiane Hercher hat für beide Ballette höchst unterschiedliche Bühnenbilder entworfen. Die Puppen bewegen sich in »Der Zauberladen« in einem schlichten Bild, das mit vielen verspiegelten Wänden viel Raum für Fantasie lässt. Die Ausstattung zeichnet sich durch einen besonderen Kontrast aus: Die einheitliche Kleidung der Konsumenten (Kostüme: Stephan Stanisic) steht den beiden Puppen gegenüber, die glitzernd im Laden stehen. Bild und Kostüme sind in »Petruschka« bunter. Christiane Hercher hat sich dafür von der bildenden Kunst des Expressionismus inspirieren lassen.

URAUFFÜHRUNG
Der Zauberladen / Petruschka
Zwei Ballette von Gonzalo Galguera
Musik von Ottorino Respighi (nach Rossini) und Igor Strawinsky
Musikalische Leitung Anna Skryleva
Choreografie / Regie Gonzalo Galguera
Bühne Christiane Hercher
Kostüme Stephan Stanisic
Dramaturgie Hannes Föst

Mit
Ballett Magdeburg
Magdeburgische Philharmonie

Weitere Vorstellungen
So. 23. 2. / So. 1. 3. / So. 8. 3. / So. 29. 3

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIF UND ABGEKLÄRT -- Stuttgarter Philharmoniker mit Mozart und Bruckner in der Liederhalle STUTTGART

Leider fand die konzertante Aufführung von Puccinis "Madame Butterfly" aufgrund der Erkrankung des Chefdirigenten Dan Ettinger nicht statt. Es gab eine Programmänderung. Gleich zu Beginn faszinierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE SONNE ALS EINHEIT -- "Sonne/Luft" von Elfriede Jelinek im Kammertheater Stuttgart

Sonne und Luft stehen im Mittelpunkt dieses vielschichtigen Stücks von Elfriede Jelinek, das den Irrungen und Wirrungen des Menschen nachgeht. Der Umgang mit der Umwelt und dem Klimawandel spielt in…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑