Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Lüneburg: DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH von Tennessee WilliamsTheater Lüneburg: DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH von Tennessee WilliamsTheater Lüneburg: DIE...

Theater Lüneburg: DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH von Tennessee Williams

Premiere 27.09.2013 / 20 Uhr, Großes Haus. -----

Das Stück erzählt vom todkranken „Big Daddy“ und den Konflikten in seiner Familie, insbesondere von der Ehekrise des jüngeren Sohns Brick und seiner Frau Maggie.

Das Familienoberhaupt, seines Zeichens vermögender Besitzer einer Baumwollplantage, feiert Geburtstag. Dass er sterbenskrank ist, wissen alle Mitglieder seiner Familie – außer ihm selbst. Während „Big Daddy“ auf der Feier noch für die Zukunft plant, beschäftigt sich seine Familie bereits mit dem bevorstehenden Abgang des Patriarchen und der Verteilung des Erbes. Zur Schau gestellte Besorgnis, Raffgier und die persönlichen Probleme der rivalisierenden Kinder erzeugen schnell eine spannungsgeladene Atmosphäre.

 

Regisseur Stefan Behrendt überzeugte in Lüneburg zuletzt mit Dürrenmatts Die Physiker. Behrendt wählte als Grundlage für seine Inszenierung nicht die autorisierte Broadwayfassung, die dem Film zugrunde liegt, sondern greift auf Williams’ ursprüngliche Fassung von 1950 zurück. Die Fassungen unterscheiden sich im Aufbau des finalen Aktes und in der Behandlung des Problems der Figur Brick, dem Sohn von „Big Daddy“.

 

Mit Die Katze auf dem heißen Blechdach starten das Theater Lüneburg und das mehrfach ausgezeichnete SCALA-Programmkino in dieser Spielzeit ein neues Format: Am 5. Oktober bietet sich die Gelegenheit, Die Katze auf dem heißen Blechdach im Rahmen von „Theater trifft Kino“ in gleich zwei verschiedenen künstlerischen Bearbeitungen an einem Tag zu erleben: sowohl in der Filmfassung von 1958 um 16 Uhr als auch auf der Bühne in der Inszenierung von Stefan Behrendt um 20 Uhr. Ein Rahmenprogramm mit Gesprächen und einer Einführung komplettiert das Angebot von Film und Theaterstück. Das Format wird im Frühjahr 2014 mit Sunset Boulevard fortgesetzt.

 

Die Katze auf dem heißen Blechdach

Schauspiel von Tennessee Williams / Deutsch von Jörn van Dyck

 

Inszenierung Stefan Behrendt

Ausstattung Barbara Bloch

 

Mit Britta Focht (Big Mama), Beate Weidenhammer (Maggie), Ulrike Gronow (Mae); Matthias Herrmann (Big Daddy), Gregor Müller (Brick), Philip Richert (Gooper), Heiner Junghans (Dr. Baugh) und Raimund Becker-Wurzwallner (Reverend Tooker) sowie vier Lüneburger Kindern

 

Vorstellungen 05.10. 20 Uhr / 15.10. 20 Uhr / 25.10. 20 Uhr / 10.11. 19 Uhr / 17.11. 19 Uhr / 21.11. 20 Uhr / 24.11. 19 Uhr / 12.11. 20 Uhr

 

Kartenvorverkauf:

Telefonisch unter 0 41 31 / 42 10 0 oder unter www.theater-lueneburg.de

sowie direkt an der Kartenkasse des Theaters

Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di bis Sa 10-13 Uhr & 17-19 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑