Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Richard Wagners DER RING DES NIBELUNGEN feiert zum Saisonauftakt als kompletter Zyklus Premiere an der Staatsoper Unter den Linden BerlinRichard Wagners DER RING DES NIBELUNGEN feiert zum Saisonauftakt als...Richard Wagners DER RING...

Richard Wagners DER RING DES NIBELUNGEN feiert zum Saisonauftakt als kompletter Zyklus Premiere an der Staatsoper Unter den Linden Berlin

2., 3., 6. und 9. Oktober 2022

Der Auftakt dieser Spielzeit an der Staatsoper Unter den Linden steht ganz im Zeichen von Wagners RING-Tetralogie: Alle vier Teile werden innerhalb von nur einer Woche im Oktober Premiere feiern (2., 3., 6. und 9. Oktober 2022), wodurch der neue RING – wie von Wagner gedacht – in einer seltenen zyklischen Geschlossenheit zu erleben ist. Nach zwei weiteren Aufführungsserien im Oktober und November dieses Jahres (15., 16., 20. und 23. Oktober sowie 29., 30. Oktober, 3. und 6. November) wird die Tetralogie dann nochmals zu den FESTTAGEN 2023 gezeigt.

 

Copyright: Monika Rittershaus

Anstelle von Daniel Barenboim, der die RING-Produktion aus gesundheitlichen Gründen absagen musste, wird Christian Thielemann die musikalische Leitung des ersten und dritten Zyklus übernehmen. Der zweite Zyklus wird von Staatskapellmeister Thomas Guggeis dirigiert.

Der Regisseur und Bühnenbildner ist Dmitri Tcherniakov – nach zwei erfolgreichen Wagner-Inszenierungen an der Berliner Staatsoper mit PARSIFAL und TRISTAN UND ISOLDE folgt nun die vielleicht größte Herausforderung für einen Regisseur.

Mit u. a. Michael Volle (Wotan und Der Wanderer), Anja Kampe (Brünnhilde, mit Rollendebüt in SIEGFRIED und GÖTTERDÄMMERUNG), Andreas Schager (Siegfried), Vida Miknevičiūtė (Rollendebüt Sieglinde), Robert Watson (Hausdebüt Siegmund), Mika Kares (Hausdebüt mit Fasolt, Hunding und Rollendebüt Hagen), Johannes Martin Kränzle (Alberich), Claudia Mahnke (Fricka), Anna Kissjudit (Erda), Stephan Rügamer (Mime) und Rolando Villazón (Rollendebüt Loge) sowie dem Staatsopernchor und der Staatskapelle Berlin.

DER RING DES NIBELUNGEN
Richard Wagner
Zyklen 2022

ZYKLUS I
So 2. Oktober 18.00 Das Rheingold (Premiere)
Mo 3. Oktober 16.00 Die Walküre (Premiere)
Do 6. Oktober 16.00 Siegfried (Premiere)
So 9. Oktober 16.00 Götterdämmerung (Premiere)
Dirigiert von Christian Thielemann

ZYKLUS II
Sa 15. Oktober 18.00 Das Rheingold
So 16. Oktober 16.00 Die Walküre
Do 20. Oktober 16.00 Siegfried
So 23. Oktober 16.00 Götterdämmerung
Dirigiert von Thomas Guggeis

ZYKLUS III
Sa 29. Oktober 18.00 Das Rheingold
So 30. Oktober 16.00 Die Walküre
Do 3. November 16.00 Siegfried
So 6. November 16.00 Götterdämmerung
Dirigiert von Christian Thielemann

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑