Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Refugees Welcome – Das Schauspiel Köln engagiert sich.Refugees Welcome – Das Schauspiel Köln engagiert sich.Refugees Welcome – Das...

Refugees Welcome – Das Schauspiel Köln engagiert sich.

Nachbarschaftsfest im CARLsGARTEN am 27. September 2015 von 14 bis 18 Uhr. -----

Das Schauspiel Köln hat sich entschlossen, eine langfristige Patenschaft für zwei Flüchtlingsunterkünfte in Köln-Mülheim zu übernehmen und dort mit den Menschen zu arbeiten, ihnen zu helfen und sie bei der Ankunft in eine ihnen unbekannte Gesellschaft zu unterstützen.

Zahllose Menschen sind zurzeit auf der Flucht vor Krieg und Armut in ihrer Heimat und auf dem Weg nach Europa. Klar ist: Viele von denen, die hier angekommen sind, werden bleiben. Nicht für kurze Zeit, sondern für länger, vielleicht für immer. Es liegt in der Verantwortung von uns allen – auch einer öffentlichen Institution wie dem Schauspiel Köln –, diese Menschen willkommen zu heißen und ihnen einen Weg zur Teilhabe in unserer Gesellschaft zu zeigen.

 

Das Schauspiel Köln hat sich entschlossen, eine langfristige Patenschaft für zwei Flüchtlingsunterkünfte in Köln-Mülheim zu übernehmen und dort mit den Menschen zu arbeiten, ihnen zu helfen und sie bei der Ankunft in eine ihnen unbekannte Gesellschaft zu unterstützen. Als Theater hat sich das Schauspiel Köln in den vergangenen zwei Jahren intensiv mit der Stadt Köln und ihren Bewohnern auseinandergesetzt. „Die Lücke“ und „Birlikte“ sind nur zwei Beispiele.

 

Als erste große Aktion wird es, gemeinsam organisiert mit den Bewohnern Keupstraße, ein großes

Nachbarschaftsfest im CARLsGARTEN am 27. September von 14 bis 18 Uhr geben. An dem Tag endet das muslimische Opferfest und die Gastronomen der Keupstraße werden Essen und Getränke spenden. Das Schauspiel Köln und seine Mitarbeiter werden ein buntes Programm mit zahlreichen Aktionen und Musik für Groß und Klein organisieren. Alle Kölner Bürger und vor allem die Zuschauer des Schauspiel Köln sind herzlich willkommen, dieses Fest mit uns und unseren neuen Nachbarn zu feiern und diese kennenzulernen.

 

Außerdem lädt das Schauspiel Köln in regelmäßigen Abständen Experten ein, die für Mitarbeiter und Zuschauer die vielfältigen Informationen bündeln, Hintergründe erklären und die ganz konkrete Situation in Köln schildern. Was liegt hinter den Menschen, die Deutschland erreichen – und was vor ihnen? Was brauchen die Menschen jetzt wirklich? Und was kann jeder einzelne tun?

 

Die erste Veranstaltung findet am 25. November im Depot 2 um 19.30 Uhr mit Claus-Ulrich Prölß, Geschäftsführer des Kölner Flüchtlingsrates e.V., statt. Der Eintritt ist frei! Weitere Informationen

finden Sie unter www.schauspiel.koeln.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑