Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: "Amoklauf mein Kinderspiel" von Thomas Freyer im Landestheater InssbruckÖsterreichische Erstaufführung: "Amoklauf mein Kinderspiel" von Thomas Freyer...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: "Amoklauf mein Kinderspiel" von Thomas Freyer im Landestheater Inssbruck

Premiere am Freitag, 9. Oktober 2009, 20.00 Uhr, Kammerspiele

 

Was wäre, wenn man all das, was einen nervt, was man hasst und verachtet, zerstören könnte? Wenn man sich gewaltsam Luft verschaffen, den Weg freischießen könnte?

Aus der Perspektive dreier Jugendlicher erzählt Amoklauf mein Kinderspiel von falscher Fürsorge und elterlicher Ohnmacht, von der Suche nach Identität und so etwas wie Heimat - und von unkontrollierter Wut. Die Eltern sind beschäftigt mit Schnäppchenjagd und TV-Berieselung, können keine Ziele

vorgeben, weil sie selber keine mehr haben. Die drei Verbündeten im Kampf gegen die Außenwelt spielen die Szenarien ihrer Gewaltphantasien durch bis zum videospielartigen „Headshot“, bis nicht mehr klar ist, wann aus Spiel blutiger Ernst wird.

 

Amoklauf mein Kinderspiel des jungen Dramatikers Thomas Freyer, der dafür den Förderpreis des Berliner Theatertreffens 2006 erhielt, wurde während der Probenarbeit mit drei Schauspielern und dem Regisseur am Theater in

Weimar erarbeitet. Mit nüchterner Sprache und dichten Bilder entstand so ein knallhartes Stück, voll Dynamik, manchmal auch Komik und – ja, Poesie. Den Ausgangspunkt stellte der authentische Fall eines jugendlichen Amokläufers in der Schule in Erfurt dar. Dennoch ist Amoklauf mein Kinderspiel nicht die Rekonstruktion eines spezifischen Falles von Massenmord; zentral ist die Suche nach der Wut, nach den emotional-persönlichen Befindlichkeiten, die aus jungen Menschen Mörder werden lassen.

 

Regie: Hakon Hirzenberger

Der geborene Wiener erhielt seine Schauspielausbildung am Konservatorium der Stadt Wien. Nach Jahren des festen Engagements am Volkstheater Wien, Schauspielhaus Zürich und Theater in der Josefstadt lebt er nun als freier Autor von Theaterstücken und Drehbüchern, Regisseur, Schauspieler und Musiker in Wien, Berlin und dem Zillertal. Inszenierungen u.a. am Staatstheater Saarbrücken, Theater Phönix Linz, Wald4tler Hoftheater und Volkstheater Wien.

 

Bühne & Kostüme: Iris Jäger & Julia Scheeler

Ausstattungsassistentinnen am TLT

Musik: Sir Henry

 

Mit: Martina Dähne, Michel Heil & Marco Schaaf

 

Weitere Vorstellungen:

Oktober: 20., 21., 27., 28. – jeweils 10.30 Uhr Schulvorstellung

Nach(t)gespräch: Im Anschluss an die Abendvorstellung am 5. November (ca. 21.15 Uhr)

Chefdramaturgin Doris Happl und ExpertInnen aus dem Bereich Gewaltprävention, Schule, Theaterpädagogik, Medien stellen sich der Diskussion mit dem Publikum.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑