Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Oper Köln: »Schnittstellen II«Oper Köln: »Schnittstellen II«Oper Köln:...

Oper Köln: »Schnittstellen II«

Premiere im StaatenHaus Saal 3 am 18. September 2021 um 19:30 – 22:00

Drei Opern-Uraufführungen innerhalb eines Abends! Wie schon im Mai 2018 anlässlich der »Schnittstellen I« reflektieren erneut junge, profilierte Künstler*innen auf jeweils unterschiedliche Weise das Leben in der modernen Welt und erschaffen dabei gemeinsam ein künstlerisches Gesamtprojekt.

 

Copyright: Oper Köln

Eigens für »Schnittstellen II« haben die Stipendiat*innen des InterArtes-Projektes Gargonza Arts – bestehend aus Vertreter*innen der künstlerischen Sparten Komposition, Literatur, Architektur und Bildhauerei – im Auftrag der Oper Köln Partituren, Libretti und Bühnenbilder für drei kurze, sehr aktuelle Opern entwickelt und begleiten deren Uraufführung bis zur Premiere. Dabei schöpfen sie nicht zuletzt aus den Erfahrungen, die sich aus den tiefgreifenden gesellschaftlichen Ereignissen der vergangenen Monate ergeben haben.

Außerdem kommen im Verlaufe des Abends weitere Werke der Bildenden Kunst zur Anschauung. Der renommierte Rezitator und Schauspieler Bernt Hahn liest gemeinsam mit Susanne Flury »»B« (Auszüge im Werden)«, einen Text der jungen Autorin und Gargonza-Stipendiatin Liat Fassberg, die jüngst mit dem »Münchner Dramatik-Förderpreis« ausgezeichnet wurde. Für die szenische Einrichtung der Bühnenwerke steht Regisseur Oliver Klöter Pate.

Musikalische Leitung / Dirigent Robert HP Platz
Inszenierung Oliver Klöter
Kostüme Melina Jusczyk
Licht Nicol Hungsberg
Konzeption & Organisationsleitung Michael Faust

Mit Ivana Rusko, JuYeon Shin, Lotte Verstaen, Kathrin Zukowski;
SeungJik Kim, Julian Schulzki, Peter Tantsits
Statisterie der Oper Köln, Gürzenich-Orchester Köln

Folgende Kurzopern kommen zur Uraufführung:

»perdü«
MUSIK Genoël von Lilienstern LIBRETTO Maren Kames BÜHNE Sandra Schlipkoeter

"THE ENDS«
MUSIK Andreas Edoardo Frank LIBRETTO Katarzyna Fetlińska BÜHNE Micha Jönke

»Pepita-Lunarium«
MUSIK Matej Bonin LIBRETTO Anne-Kathrin Heier VIDEO Fabian Altenried, in
Zusammenarbeit mit Philipp Rühr BÜHNE René Kersting

WERKE DER PREISTRÄGER*INNEN GARGONZA ARTS AWARDS 2020
Daphné Hejebri (Komposition), Liat Fassberg (Literatur), Thimo Franke (Bildende
Kunst), Lara Briz Bejerano (Architektur)

Weitere Vorstellungen 2021.22 im StaatenHaus Saal 3:
21./23./28. September > 19:30 Uh

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑