Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»JUDAS« von Lot Vekemans - Hessisches Staatstheater Wiesbaden»JUDAS« von Lot Vekemans - Hessisches Staatstheater Wiesbaden»JUDAS« von Lot Vekemans...

»JUDAS« von Lot Vekemans - Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Premiere am 15. Januar 2016 um 19:30 Uhr in der Ringkirche. -----

2000 Jahre »danach« tritt uns Judas Iskarioth als Theaterfigur entgegen. Sein Name steht unauslöschlich für Verrat. Doch nur durch sein falsches Zeugnis wird die Erlösung der Menschheit oder zumindest das christliche Abendland möglich.

Lot Vekemans bietet Judas ein Forum im Heute und lässt ihn über seine Wut, seine Enttäuschung und seine Sehnsüchte reden, ohne die Verantwortung für sein Handeln zu leugnen. Aber ist Zweifel nicht ein viel produktiverer Zustand als Glaube? Oder sind die beiden nicht ohnehin untrennbar miteinander verbunden?

 

Jürg Wisbach, in Wiesbaden zuletzt als Peer Gynt im Kleinen Haus zu erleben, spielt diesen Monolog in ausgewählten Wiesbadener Kirchen. Für den Besuch der Vorstellungen werden keine Karten verkauft, der Eintritt erfolgt als Kollekte am jeweiligen Veranstaltungsort.

 

Regie Markus Kubesch

 

Mit Jürg Wisbach

 

In Kooperation mit dem KonzertTheater Bern, der Evangelischen Stadtakademie Wiesbaden & »Kirche und Kultur« der Katholischen Kirche Wiesbaden

 

Die drei nächsten Vorstellungstermine sind am 16. Januar um 19:30 Uhr in der Kreuzkirche, am 12. Februar um 20:00 Uhr in der Ev. Kirchengemeinde Hochheim und am 13. Februar um 20:00 Uhr in St. Mauritius

 

Weitere Vorstellungstermine und Informationen zum Begleitprogramm aus den Bereichen Film, Literatur, Philosophie und Theologie finden Sie unter www.staatstheater-wiesbaden.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgart in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑