Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Jeeps" von Nora Abdel-Maksoud - Theater Halle"Jeeps" von Nora Abdel-Maksoud - Theater Halle"Jeeps" von Nora...

"Jeeps" von Nora Abdel-Maksoud - Theater Halle

Premiere: 14.06.2024, 20:30 Uhr | nt-Hof

400 Milliarden Euro! Jährlich wird diese Summe in Deutschland vererbt, dabei kommt es meistens nicht zu Umverteilungen zwischen Arm und Reich, sondern – und das wissen wir alle – die Reichen werden reicher und die Armen ärmer. Wie könnte das gerechter werden? Wie könnten alle von diesen Summen profitieren?

 

Copyright: Theater Halle

Dafür gibt es in einer nahen Zukunft in Deutschland ein neues System: Das Erbe wird nicht mehr wie bisher den Erbberechtigkeiten zugesprochen, sondern verlost. Doch wer wird das organisieren? Deutschland wäre nicht Deutschland, wenn es nicht eine Lösung hätte: Die Arbeitsagentur wird beauftragt. So treffen künftig in den Wartehallen die ehemals Superreichen auf die Arbeitssuchenden. Das kann nur explodieren – und es explodiert. So werden irrwitzige neue Solidargemeinschaften geschlossen, Kinder als soziale Diplomat*innen von ihren Eltern in die Büros vorgeschickt, Amtspersonen als Geiseln genommen und die Jeeps auf dem Parkplatz arg in Mitleidenschaft gezogen.

Was als Gedankenexperiment schon seit den 1970ern immer wieder besprochen wurde, macht Autorin Nora Abdel-Maksoud zu einer handfesten Komödie für vier hochtourige Protagonist*innen. Fand die Uraufführung 2021 in München, in einer der "reichsten, deutschen Städte", statt, drehen sich die Vorzeichen in Halle als eine der "ärmsten Städte" um. Oder?
 
    Regie & Musik
    Gordon Kämmerer
    Bühnenbild
    Louisa Robin
    Kostümbild
    Gordon Kämmerer
    Dramaturgie
    Janina Laßmann
   
Mit  Kinga Schmidt
    Sybille Kreß
    Harald Höbinger
    Max Thommes

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑