Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
IL MATRIMONIO SEGRETO (DIE HEIMLICHE EHE) - Komische Oper von Domenico Cimarosa - Hans Otto Theater Potsdam IL MATRIMONIO SEGRETO (DIE HEIMLICHE EHE) - Komische Oper von Domenico... IL MATRIMONIO SEGRETO...

IL MATRIMONIO SEGRETO (DIE HEIMLICHE EHE) - Komische Oper von Domenico Cimarosa - Hans Otto Theater Potsdam

Premiere Fr 11.11.2022, 19:00, Schlosstheater im Neuen Palais

Der Kaufmann Geronimo wünscht sich zu seinem Lebensglück einen Adelstitel. Dafür hat ihm sein Gehilfe Paolino den Grafen Robinson vermittelt, der bereit ist, für 100.000 Scudi Geronimos älteste Tochter Elisetta zu heiraten. Bei der Brautschau verliebt sich der Graf jedoch in deren jüngere Schwester Carolina.

 

Copyright: Portrait Domenico Cimarosa

Streit zwischen den Schwestern und überraschende Interessen ihrer Tante Fidalma führen zu turbulenten Verwicklungen. Carolina verweigert die Heirat, auch nachdem ihr Vater mit dem Grafen handelseinig ist, denn niemand ahnt, dass Carolina und Paolino eine heimliche Ehe führen.

„Il matrimonio segreto“ gilt als bedeutendste Opera buffa des Neapolitaners Cimarosa. 1792 in Wien uraufgeführt, sind noch Anklänge an Mozarts Opern deutlich vernehmbar.

Attilio Cremonesi und Adriana Altaras bilden ein Künstlerteam, das in der Welt des italienischen Musiktheaters zu Hause ist. Attilio Cremonesi, seit 2021 Musikalischer und Künstlerischer Leiter des Händelfestspielorchesters Halle, zählt zu den anerkanntesten Spezialisten für selten gespielte Kompositionen von Barock bis Klassik und dirigiert weltweit Konzerte und Opern. Adriana Altaras, die auch als Schauspielerin und Autorin erfolgreich ist, inszeniert seit Jahren hauptsächlich Musiktheater an deutschen und österreichischen Opernhäusern. Von 2006 bis 2008 war sie Hausregisseurin am Hans Otto Theater.

Libretto von Giovanni Bertati in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

MUSIKALISCHE LEITUNG Attilio Cremonesi
REGIE Adriana Altaras
BÜHNE Matthias Müller
KOSTÜME Jessica Karge
Dramaturgie & Übertitel Carola Gerbert

MIT
Il Signor Geronimo
Marc-Olivier Oetterli
Elisetta
Anna Maria Sarra
Carolina
Theodora Raftis
Fidalma
Rosa Bove
Il Conte Robinson
Christian Senn
Paolino
Manuel Amati
Orchester
Kammerakademie Potsdam
Hammerflügel
Rita Herzog

TERMINE
Fr 11.11.
19:00 Schlosstheater im Neuen Palais
Sa 12.11.
19:00 Schlosstheater im Neuen Palais
18:00 Einführung
Do 17.11.
19:00 Schlosstheater im Neuen Palais
18:00 Einführung
Sa 19.11.
19:00 Schlosstheater im Neuen Palais
18:00 Einführung
So 20.11.
16:00 Schlosstheater im Neuen Palais
15:00 Einführung
Do 24.11.
19:00 Schlosstheater im Neuen Palais
18:00 Einführung
Sa 26.11.
19:00 Schlosstheater im Neuen Palais
18:00 Einführung
So 27.11.
16:00 Schlosstheater im Neuen Palais
15:00 Einführung

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhina de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑