Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hans Werner Henzes Märchenoper "Pollicino" in der Wiener StaatsoperHans Werner Henzes Märchenoper "Pollicino" in der Wiener StaatsoperHans Werner Henzes...

Hans Werner Henzes Märchenoper "Pollicino" in der Wiener Staatsoper

Premiere 28. April 2013, 11:00-12:05. -----

Angelehnt an die Geschichte vom Kleinen Däumling schuf der im Herbst 2012 verstorbene Hans Werner Henze um 1980 die aus der Tradition der deutschen romantischen Oper kommende Märchenoper Pollicino, die seither international zu den bedeutendsten Werken dieser Gattungzählt.

Große Teile sind bewusst tonal gehalten und zeichnen sich außerdem durch wirkungsvolle rhythmische Strukturen aus. Die Instrumente werden weiters dramaturgisch eingesetzt und Personen, Situationen, Stimmungen und Zuständen zugeordnet.

 

An der Wiener Staatsoper, an der Pollicino zuvor noch nie gezeigt worden ist, wird das Werk auf der großen Bühne des Hauses aufgeführt.

 

FAVOLA IN MUSICA IN NEUN BILDERN | Erstaufführung an der Wiener Staatsoper

Text: GIUSEPPE DI LEVA; deutsche Fassung: HANS WERNER HENZE

 

Dirigent: Gerrit Prießnitz

Regie: René Zisterer

Ausstattung: Maria-Elena Amos

 

Pollicino. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Matthäus Sinko / Sebastian Kranner (alternierend)

Pollicinos Vater.. . . . . . . . . . . . . . Alfred Šramek

Pollicinos Mutter.. . . . . . . . . . . . . Caroline Wenborne

Der Menschenfresser.. . . . . . . . Andreas Hörl

Seine Frau.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . Simina Ivan

Uhu.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ulrike Helzel

 

Alle Solistinnen und Solisten geben ihr Rollendebüt an der Wiener Staatsoper

 

Bühnenorchester der Wiener Staatsoper

Orchester des Musikgymnasiums Wien

Sechs Brüder Pollicinos, Sieben Töchter des Menschenfressers, Waldtiere:

Kinder der Opernschule der Wiener Staatsoper

 

Reprisen: 1., 4., 7., 8. Mai 2013 (vormittags)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑