Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Festival-Wochenende IN GOTTES NAMEN mit Premiere - Theater Augsburg und weitere Orte in der StadtFestival-Wochenende IN GOTTES NAMEN mit Premiere - Theater Augsburg und...Festival-Wochenende IN...

Festival-Wochenende IN GOTTES NAMEN mit Premiere - Theater Augsburg und weitere Orte in der Stadt

23. - 25. Juni 2017. -----

Das Projekt „IN GOTTES NAMEN“, das mit den Premieren von „Unruhe im Paradies“ und „Simplicius Simplicissimus“ begonnen hat, kommt mit dem Festival vom 23. bis zum 25. Juni zu seinem Höhepunkt:

 

Am 23. Juni findet um 15.30 Uhr ein „Stationenweg“ zum Thema „Söldner / Innere und Äußere Sicherheit“ im Großen Haus, den Werkstätten und Probebühnen in Kooperation mit der Universität Augsburg statt. In geführten Themen-Spaziergängen präsentieren Künstler wie Jochen Strodhoff und Joss Bachhofer sowie Vertreter der Freien Szene Augsburg (u.a. Grandhotel Cosmopolis, Bluespots Productions, Kültürverein Augsburg, MEHR MUSIK!) und Experten der Kultur- und Politikwissenschaft (u.a. Helmut Graser, Wolfgang Kraushaar, B. Ann Tlusty, Silvia Serena Tschopp, Angila Vetter, Klaus Vogelgsang, Juliane Votteler) in einzelnen Stationen Impulse zu Themen religiöser Auseinandersetzung in der Vergangenheit und heute sowie konfessioneller Vielfalt.

 

Im Foyer ist zudem die Ausstellung „Oh My God – Second Thoughts on Christian Art“ von Joss Bachhofer zu sehen. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Um 19.30 Uhr feiert Karl Amadeus Hartmanns Oper „Simplicius Simplicissimus“ Derniere in der brechtbühne.

 

Am 24. Juni steht ab 14 Uhr die Regie-Werkschau zu „Wallenstein“ mit Studierenden und AbsolventInnen der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg im Mittelpunkt. Aktuell widmen sich die Studierenden Schillers Dramen-Trilogie. Die im laufenden Sommersemester erarbeiteten theatralen Projekte kommen an verschiedenen Orten im Theater und der Stadt (brechtbühne, hoffmannkeller, Foyer, Magazin, Probebühne 1, Kloster Maria Stern, Zeughaus) zur Aufführung.

 

In verschiedenen künstlerischen Ansätzen fragen die Arbeiten nach der Aktualität des Stoffes und positionieren sich u.a. zum Thema Krieg, dessen Ursachen, Auswirkungen und Verarbeitung, in Form von installativen Arbeiten, Exkursen und Experimenten. Ein genauer Zeitplan mit den einzelnen Stationen ist beigefügt. Das Tagesticket kostet 14 Euro. Während der Aufführungen sorgt „Wallensteins Lager mit Musik und Catering“ vor der brechtbühne für das leibliche Wohl.

 

Am 25. Juni findet um 15.30 Uhr erneut der „Stationenweg“ zum Thema „Söldner / Innere und Äußere Sicherheit“ im Großen Haus, den Werkstätten und Probebühnen statt. Wie bereits am Freitag enden die Spaziergänge im Foyer, wo es abschließend die Gelegenheit gibt, mit den Experten ins Gespräch zu kommen und entstandene Fragen oder Gedanken auszutauschen. Der Eintritt beträgt 12 Euro. Um 19 Uhr ist die letzte Aufführung des Rechercheprojektes zum Thema Glaube und Religion heute, „Unruhe im Paradies“, in der brechtbühne.

 

Programm

 

23. Juni 2017

15.30 Uhr: Stationenweg, zum Thema "Söldner/ Innere und Äußere Sicherheit"

– ein etwas anderer Gang durch das Theater, Treffpunkt: Kassenhalle

(Eintritt: € 12, Begrenzte Teilnehmerzahl)

19.30 Uhr: Simplicius Simplicissimus, Oper von Karl Amadeus Hartmann,

brechtbühne (Eintritt: € 30)

 

24. Juni 2017

Ab 13 Uhr: Wallensteins Lager mit Musik und Catering, vor der brechtbühne

Ab 14 Uhr: Regie-Werkschau Wallenstein, Projekte der Akademie für

Darstellende Kunst Baden-Württemberg (Tagesticket € 14):

Ab 14 Uhr: „Wallenstein“ Spuren einer Recherche, Seitenfoyer I. Rang

14 Uhr: Wir gehen nicht, wie wir gekommen, Magazin

15.30 Uhr: Geist | Mutter | Fleisch, Kloster Maria Stern

16 Uhr: Wallensteins Lager, hoffmannkeller

17 Uhr: Die stille Macht der Zeit, Probebühne 1

18 Uhr: Wallensteins Lager, hoffmannkeller

19 Uhr: Entscheide Dich! mit Friedland Wallenstein, brechtbühne

20 Uhr: Wallenstein.Tod, Probebühne 1

21 Uhr: Deutschland deine Farben, Zeughaus

22 Uhr: Wallenstein | Der Zukunft dunkles Land, brechtbühne

 

25. Juni 2017

10 Uhr: standhaft.mutig.frei, Festgottesdienst mit Landesbischof

Prof. Bedford-Strohm, Rathausplatz

15.30 Uhr: Stationenweg, zum Thema "Söldner/ Innere und Äußere Sicherheit"

– ein etwas anderer Gang durch das Theater, Treffpunkt: Kassenhalle

(Eintritt: € 12, Begrenzte Teilnehmerzahl)

19 Uhr: „Unruhe“ im Paradies (UA), Rechercheprojekt von H. Fuhrmann/

C. Wiegand, brechtbühne (Eintritt: € 18-21)

21 Uhr: Letzte Nacht (UA), Friedensoper von Patrick T. Schäfer, St. Anna Kirche

(Eintritt: € 13-28)

 

Besucherservice Theater Augsburg | Telefon 0821. 324 4900

Bitte beachten Sie, dass einige der Veranstaltungen nicht barrierefrei sind

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 19 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑