Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Fausts Verdammnis« (La damnation de Faust) von von Hector Berlioz - konzertant in der Oper Köln»Fausts Verdammnis« (La damnation de Faust) von von Hector Berlioz -...»Fausts Verdammnis« (La...

»Fausts Verdammnis« (La damnation de Faust) von von Hector Berlioz - konzertant in der Oper Köln

Premiere 07. Dezember | 18 Uhr in der Oper am Dom. -----

Im Zentrum steht Fausts Pakt mit Méphistophélès, der ihm Glück und Lust in Aussicht stellt, während Faust seine Seele in die Waagschale wirft. 1846 von Berlioz für eine konzertante Aufführung komponiert, orientieren sich Berlioz und sein Librettist Gandonnière inhaltlich an Goethes Drama »Faust I«, versehen dabei jedoch die Tragödie der an der Beziehung zu Faust zerbrechenden Marguerite mit besonderem Gewicht.

 

Marguerites Seele rettet schließlich der Chor der himmlischen Geister, während sich Faust an Méphistophélès verliert und mit ihm in die Hölle fährt. Das große Werk - nicht nur, was den Einsatz von Orchester und Chor betrifft -gilt als eine der bedeutendsten musikalischen Lesarten des Goetheschen Dramas.

 

In der Titelpartie ist der Tenor Burkhard Fritz zu erleben, dessen dramatische Kunst auf allen Bühnen der Welt großes Renommee genießt. Der Bassbariton Samuel Youn singt den rabenschwarzen Méphistophélès, die Partie der Marguerite interpretieren alternierend die Mezzosopranistin Regina Richter sowie die in Köln zuletzt als Dalila gefeierte Vesselina Kasarova. Die in ihrer Farb- und Klangwirkungen einzigartige Komposition steht unter dem Dirigat von Markus Poschner, der an der Oper Köln u.a. »Fidelio« und »Der fliegende Holländer« musikalisch leitete.

 

Dramatische Legende in vier Teilen

Libretto von Hector Berlioz und Almire Gandonnière nach Goethes »Faust I«

in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln ›

 

konzertante Aufführung

Musikalische Leitung Markus Poschner | Chor Andrew Ollivant

Mit Burkhard Fritz, Vesselina Kasarova, Samuel Youn, Luke Stoker, Chor und Extra-Chor der Oper Köln, Gürzenich-Orchester Köln

 

Vorstellungen 11. und 13. Dezember | jeweils 19.30 Uhr (zum letzten Mal)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑