Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FAUST - Der Tragödie erster Teil von Johann Wolfgang Goethe - Badisches Staatstheater KarlsruheFAUST - Der Tragödie erster Teil von Johann Wolfgang Goethe - Badisches...FAUST - Der Tragödie...

FAUST - Der Tragödie erster Teil von Johann Wolfgang Goethe - Badisches Staatstheater Karlsruhe

PREMIERE 28.09.2017 um 20 Uhr, KLEINES HAUS. -----

Der Klassiker aller Klassiker kommt wieder auf die Bühne. Ein Mann zwischen Furcht und Freiheit ist auf der Suche nach dem, „was die Welt im Innersten zusammenhält“: Goethe sah im Wissenschaftler Faust den modernen Menschen schlechthin und arbeitete sein ganzes Leben an dieser Schlüsselfigur.

Die tiefgreifenden gesellschaftlichen und politischen Umbrüche vom Absolutismus zum Bürgertum, vom Untertanen zum freien Bürger, Forscher, Unternehmer diskutiert er in seinem Hauptwerk. Faust begreift sich nicht mehr als ein Teil von Gottes Plan, sondern versucht, seinen eigenen Weg zu verfolgen. Und dennoch geht ein Riss durch diese Figur: Dem Drang nach unbegrenzter Erkenntnis steht die Sehnsucht nach Einklang mit der Natur gegenüber.

 

Das junge, unerfahrene Gretchen wird zum Objekt seines Begehrens. Mithilfe von Mephisto gelingt es Faust, die junge Frau zu verführen und an sich zu binden. Aber trotz Gottesfurcht und sozialer Hörigkeit wird sie zur unfreiwilligen Doppelmörderin an der Mutter und dem eigenen Kind. Dann verstoßen sie Kirche und Gesellschaft – und ihr Liebhaber lässt sie im Stich.

 

Michael Talke arbeitet zum ersten Mal in Karlsruhe. Als freischaffender Opern- und Schauspielregisseur inszenierte er am Deutschen Theater Berlin, am Thalia Theater Hamburg, am Schauspiel Köln und am Schauspiel Düsseldorf.

 

REGIE Michael Talke

BÜHNE Barbara Steiner

KOSTÜME Inge Medert

MUSIK Johannes Mittl

DRAMATURGIE Roland Marzinowski

THEATERPÄDAGOGIK Benedict Kömpf

 

Faust Jannek Petri

Mephisto Heisam Abbas

Gretchen Kim Schnitzer

Marthe Schwerdtlein / Altmayer Lisa Schlegel

Valentin / Brander Luis Quintana

Wagner / Frosch Sven Daniel Bühler

Hexe / Siebel Meik van Severen

Regie Michael Talke

Bühne Barbara Steiner

Kostüme Inge Medert

Musik Johannes Mittl

Dramaturgie Roland Marzinowski

Theaterpädagogik Benedict Kömpf

 

Freitag, 06.10., 20:00 - ca. 22:15 - KLEINES HAUS

Freitag, 20.10., 20:00 - ca. 22:15 - KLEINES HAUS

Freitag, 27.10., 20:00 - ca. 22:15 - KLEINES HAUS

Dienstag, 07.11., 20:00 - ca. 22:15 - KLEINES HAUS

Freitag, 08.12., 20:00 - ca. 22:15 - KLEINES HAUS

Mittwoch, 20.12., 20:00 - ca. 22:15 - KLEINES HAUS

Dienstag, 26.12., 18:00 - ca. 20:15 - KLEINES HAUST

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑