Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ewig jung" - Songdrama von Erik Gedeon - Theater Krefeld und Mönchengladbach"Ewig jung" - Songdrama von Erik Gedeon - Theater Krefeld und Mönchengladbach"Ewig jung" - Songdrama...

"Ewig jung" - Songdrama von Erik Gedeon - Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 7. September, 20 Uhr, Theater Mönchengladbach. -----

I love rock‘n’roll. Wir schreiben das Jahr 2061. Das Stadttheater wurde geschlossen und in ein Altersheim für hoch betagte Schauspieler umfunktioniert. Unter neunzig Jahren ist kaum einer der Bewohner, auf der Bühne standen die alten Mimen ewig nicht mehr.

Aber diese Bretter sind nun mal ihr Zuhause und wann immer die Oberschwester es erlaubt, versammeln sich die betagten Künstler abends vor dem seit Jahren geschlossenen Eisernen Vorhang. Die erbaulichen Lieder, die die Schwester anstimmen lässt, ertragen sie mit Fassung. Doch sobald sie verschwunden ist, geht auf der Vorbühne die Post ab. I hope I die before I get old? Von wegen. Stayin‘ Alive!

 

Von Forever Young bis I will survive – Hits der 60er, 70er, 80er und 90er, Rock, Reggae, Soul und Disco, gesungen von quietschfidelen Greisen, dazu eine gute Portion Slapstick sowie schräger Humor: Erik Gedeons komödiantischer Liederabend, aus der Taufe gehoben am Hamburger Thalia Theater unter dem Titel Thalia Vista Social Club, begeistert seit Jahren Jung und Alt. Get up! stand up! Don’t give up the fight!

 

Inszenierung: Frank Matthus

Bühne und Kostüme: Johanna Maria Burkhart

Musikalische Leitung: Jochen Kilian

Dramaturgie: Martin Vöhringer

 

Mit: Johanna Geißler, Esther Keil, Eva Spott; Adrian Linke, Ronny Tomiska, Bruno Winzen

 

Weitere Termine: 9. (19.30 Uhr), 11. (20 Uhr), 22. September (20 Uhr); 3. (19.30 Uhr), 7. (16 Uhr), 26. Oktober (20 Uhr); 2. (20 Uhr), 17. (20 Uhr), 21. (20 Uhr), 25. November (19.30 Uhr); 20. Dezember 2012 (20 Uhr); 10. Januar (20 Uhr); 2. Februar 2013 (20 Uhr)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑