Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Die Mitte der Welt« von Andreas Steinhöfel - Düsseldorfer Schauspielhaus, Junge Schauspiel»Die Mitte der Welt« von Andreas Steinhöfel - Düsseldorfer Schauspielhaus,...»Die Mitte der Welt« ...

»Die Mitte der Welt« von Andreas Steinhöfel - Düsseldorfer Schauspielhaus, Junge Schauspiel

Premiere 17.11.2017 in der Münsterstraße 446 um 19 Uhr. -----

Normal? Nein, normal fühlt man sich nicht, wenn man gerade 17 Jahre alt ist und mit einer chaotischen Mutter und einer verschlossenen Zwillingsschwester in einem verfallenen Haus am Stadtrand zusammenlebt. Was immer ein normales Leben auch sein mag, Phil hat es nie kennengelernt.

Um ihn herum sind ungewöhnliche Menschen versammelt: seine Mutter Glass, die einen merkwürdigen Zauber auf Menschen ausüben kann; seine Zwillingsschwester Diane, schroff und eigenwillig. Und schließlich Nicolas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt. Eines ist sicher: Dieses Jahr wird über seine Zukunft entscheiden …

 

Andreas Steinhöfel erzählt von der ersten großen Liebe. Mit dem ihm eigenen magischen Realismus hat er ein heutiges Märchen über die Suche nach Orientierung in einer Welt ohne Wegmarken geschaffen. »Die Mitte der Welt« handelt von dem Sommer, in dem Phil, seine beste Freundin Kat und sein Schwarm Nicolas erwachsen werden. Der Roman wurde 2016 für das Kino verfilmt und gilt mittlerweile als Klassiker der Jugendliteratur. Steinhöfel hat für sein Gesamtwerk, zu dem u. a. »Rico, Oskar und die Tieferschatten« oder »Anders« zählen, 2013 den Deutschen Jugendliteraturpreis erhalten.

 

Robert Gerloff inszeniert an Theatern in München, Zürich, Essen, Basel und Wien und steht für eine bildstarke, warmherzige und humorvolle Erzählweise. Nach seinem Erfolg mit »Auerhaus« arbeitet er nun zum zweiten Mal in Düsseldorf.

 

ab 12

 

Besetzung

 

PhilKilian Ponert

Kat / Tereza, Freundin der Familie, fast Zweitmutter / Irene, das Ufo / PolizistinAlessa Kordeck

Nikolas, der Neue / Polizist / Messer-Junge Paul: Jumin Hoffmann

Dianne, Phils Zwillingsschwester / Pascal, Terezas Partnerin / Frl. Hebeler, BibliothekarinJulia Goldberg

Glass, Phils und Diannes Mutter / Annie Glösser vom Stadtrand: Julia Dillmann

Gable, Glass' Cousin / Händel, Lehrer / Thomas, Ex von Kat / Michael, Glass' Freund / Wolf, einsamer Mitschüler: Felix Banholzer

 

Regie Robert Gerloff

Bühne Gabriela Neubauer

Kostüm Johanna Hlawica

Musik Hajo Wiesemann

Licht Ed Auell

Dramaturgie Kirstin Hess

Theaterpädagogik Thiemo Hackel

 

Mo, 20.11. / 11:00

Münsterstraße 446

 

Di, 21.11. / 11:00

Münsterstraße 446

 

Fr, 01.12. / 11:00

Münsterstraße 446

 

Mo, 04.12. / 11:00

Münsterstraße 446

 

Di, 12.12. / 18:00

Münsterstraße 446

 

Mi, 13.12. / 11:00

Münsterstraße 446

 

Do, 14.12. / 11:00

Münsterstraße 446

 

Sa, 16.12. / 19:00

Münsterstraße 446

 

Mo, 18.12. / 11:00

Münsterstraße 446

 

Di, 19.12. / 11:00

Münsterstraße 446

 

Di, 19.12. / 18:00

Münsterstraße 446

1 x zahlen – 2 x ins Theater

Sonderaktion während der Weihnachtszeit! Einmal zahlen, zweimal (oder zu zweit) ins Theater.

Im Anschluss Publikumsgespräch

 

Do, 11.01. / 11:00

Frühbucher

Münsterstraße 446

 

Fr, 12.01. / 11:00

Frühbucher

Münsterstraße 446

 

Sa, 13.01. / 19:00

Frühbucher

Münsterstraße 446

 

Mo, 15.01. / 11:00

Frühbucher

Münsterstraße 446

Münsterstraße 446 — Bühne

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑