Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Die grosse Suche – LANDschafftTHEATER in Bad Düben“„Die grosse Suche – LANDschafftTHEATER in Bad Düben“„Die grosse Suche –...

„Die grosse Suche – LANDschafftTHEATER in Bad Düben“

Nur 4 Aufführungen am 1., 2., 7., 8. September, Vorverkauf ab 2. Juli 2012! Open Air in Bad Düben unter Mitwirkung der ganzen Stadt – ein Theaterprojekt von raum4.

Die große Suche beginnt mit einem Rätsel: Beim Zwischenstopp einer Reisegruppe in Bad Düben verschwindet eine schöne junge Frau spurlos. Auf der Suche nach ihr in der Stadt, am Fluss und auf der Burg lernen sich die Reisenden von ganz neuen Seiten kennen, begegnen skurrilen Gestalten und herausfordernden Situationen. Einheimische helfen oder werden in Mitleidenschaft gezogen. Und dann mischt noch der Heidebiber mit!

 

Geprobt wird das Landschaftstheater in Bad Düben schon seit letztem Jahr; die Aufführung wird sich von Station zu Station bewegen – insgesamt fünf Spielorte zwischen Marktplatz und der Burg. Regisseur Ulrich Hüni (Leipzig, Kiel, Hamburg, Aachen u.a.) inszeniert das Landschaftstheater Die große Suche: „Landschaftstheater ist das Spiel mit der Welt in der Welt. Und unsere Welt kann es gut gebrauchen, ein wenig spielerischer zu werden.“ An diesem Spiel und Sommervergnügen beteiligen sich die Bürgerinnen und Bürger der Kurstadt Bad Düben mit Geschichten, Erinnerungen und auch als Mitspieler, Organisatoren und Bühnentechniker. Der Ehrenbürger der Stadt, Christoph Hein hat für das ungewöhnliche Projekt die Schirmherrschaft übernommen. Er ist in Bad Düben aufgewachsen.

 

Neben den engagierten Laiendarstellern spielen auch professionelle Schauspieler wie Jana Bauke (Leipzig), Sven Reese (Theater der jungen Welt, Leipzig) und Stefan Kaminsky (Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart) sowie der weibliche Star der SOKO Leipzig, Melanie Marschke, mit. Sie beteiligen sich gern an dem Mix aus Freiluftvergnügen, Krimi und Lokalgeschichte, der einen echten Dialog zwischen Generationen und gesellschaftlichen Gruppen anstößt und für Geschichte und Identitätsfragen sensibilisiert. Der Dübener Laiendarsteller Olav Scharr: "Das Landschaftstheater Bad Düben ist für mich eine Chance, Neues zu entdecken und das Zusammenspiel mit unterschiedlichen Menschen zu erleben. Ich finde es spannend, sich selbst neu zu entdecken und ein Teil vom Ganzen zu sein."

 

Die rechtzeitige Sicherung von Eintrittskarten ist sehr zu empfehlen, denn das Interesse ist groß.

 

Kartenvorverkauf

 

Touristinformation Bad Düben, Paradeplatz 19, 04849 Bad Düben

 

Tel. 03 42 43/ 5 28 86 und 1 94 33

Fax: 03 42 43/ 5 28 86

 

touristinformation@t-online.de

 

Der gute Blumengeist, Pfarrhäuser 7, 04849 Bad Düben

Tel. 034243 / 22425

blumengeist@t-online.de

 

oder direkt Burg Bad Düben (Neuhofstraße 3) und beim Heide Spa (Bitterfelder Straße 42)

 

Weitere Informationen unter www.LANDschafftTHEATER.de

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑