Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Bakchen" des Euripides in den Münchner Kammerspielen "Die Bakchen" des Euripides in den Münchner Kammerspielen "Die Bakchen" des...

"Die Bakchen" des Euripides in den Münchner Kammerspielen

Premiere am 19. November 2005, 19.30 Uhr im Schauspielhaus

Die weiteren Vorstellungen sind am 21., 25. und 30. November sowie am 10., 20. und 27. Dezember 2005*

Regie: Jossi Wieler

Bühne: Jens Kilian

Kostüme: Gesine Völlm

Dramaturgie: Tilman Raabke

Musik: Wolfgang Siuda

Video: Chris Kondek

Licht: Björn Gerum

 

Mit: Peter Brombacher, Robert Hunger-Bühler, André Jung, Sylvana Krappatsch, Hans Kremer, Jochen Noch, Wiebke Puls, Hildegard Schmahl

 

 

Als Euripides im Frühling 408 v.Chr. das sozialdemokratische Athen verließ, um niemals wieder dorthin zurückzukehren, war er wahrscheinlich ein bitter enttäuschter Mann. Neben seinen beiden großen Zeitgenossen und Tragödien-Kollegen, neben dem erzenen Aischylos, dem blattgoldnen Sophokles, war er selber als Dramatiker fast gar nicht gewürdigt, sogar noch schlimmer: zur beständigen Spottfigur für den flachstirnigen Feuilletonisten Aristophanes geworden. - Nun geschieht das Ungeheure: Der fast 80jährige Euripides zieht sich nicht einfach in eine bequeme Landvilla in der idyllischen Umgebung zurück, sondern geht an den makedonischen Hof des Königs Archelaos, ins harte Exil der Barbarei. Frischer Wind der Barbaren. Und hier, in der fremdesten Fremde, entwirft Euripides kurz vor seinem Tod eine gespenstische, gnadenlos endgültige Abrechnung mit dem Staat Athen: das Bild eines liberal aufgeklärten, technokratisch zivilisierten Regierungschefs, der dem dionysischen Ansturm immer neuer Vierter Welten hilflos gegenübersteht. Empire. Athen bejubelte das Drama. Blind für den eigenen Untergang.

Der Regisseur Jossi Wieler hat an den Kammerspielen "Das Fest des Lamms", "Alkestis" und "Mittagswende" inszeniert. Die beiden letzteren waren zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Außerdem haben wir seine Züricher Arbeit "Winter" von Jon Fosse in unseren Spielplan übernommen. Jetzt inszeniert er "Die Bakchen" des Euripides, in denen Wiebke Puls, die gerade aufgrund ihrer Rolle als Kriemhild in den "Nibelungen" zur Schauspielerin des Jahres gekürt wurde, ihren Einstand als festes Ensemblemitglied gibt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑