Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Der Mensch erscheint im Holozän“ - Ein Konservierungsversuch nach Max Frisch und Joseph Haydn - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen„Der Mensch erscheint im Holozän“ - Ein Konservierungsversuch nach Max Frisch...„Der Mensch erscheint im...

„Der Mensch erscheint im Holozän“ - Ein Konservierungsversuch nach Max Frisch und Joseph Haydn - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere Samstag, 27. Mai 2023, 19:30 | Kleines Haus

Ist es eine Katastrophe, wenn ein Bergdorf durch Dauerregen weggespült wird? Alles eine Frage der Perspektive, meint Max Frisch in „Der Mensch erscheint im Holozän“: „Die Natur kennt keine Katastrophen.“ Frisch verschneidet in seinem Text collageartig die Überlebensversuche des Protagonisten Herrn Geiser in der Isolation mit Lexikonartikeln über Dinosaurier oder 16 verschiedene Arten Donner.

 

So viel scheint sicher: Herr Geiser ist Witwer und verliert im selben Tempo sein Gedächtnis, wie die Wassermassen den

Copyright: Bettina Stöß

So viel scheint sicher: Herr Geiser ist Witwer und verliert im selben Tempo sein Gedächtnis, wie die Wassermassen den Alltag in seinem Tal ausradieren. Manisch sammelt er Notizen zur Erd- und Menschheitsgeschichte und entschließt sich endlich zu einer tollkühnen Bergwanderung. Den Leser*innen dämmern die Ablagerungen, mit denen sich der Mensch durch sein Wirtschaften für lange Zeit in der Erdoberfläche eingeschrieben hat.

Für den Fall, dass die Natur den Menschen überlebt, lässt Regisseur Pablo Lawall einen vielstimmigen Erinnerungschor aus der Zukunft über das Verschwinden von Herrn Geiser zu Wort kommen. Mit dabei: eine Wäscheleine, der Regen, das Geröll im Salat. Als Kontrapunkt zum Endlichkeitsmoment erklingen Ausschnitte aus Haydns „Schöpfung“, die das ewige Glück für den Homo sapiens im Paradies feiert. Zwischen jubelndem Gesang und dem Spiel mit vielfältigen Objekten
erschafft das Ensemble ein rituelles Ökosystem.

Leitung
Musikalische Leitung
Mateo Peñaloza Cecconi
Inszenierung
Pablo Lawall
Bühne, Kostüm und Objektbau
Selma Lindgren
Xandi Vogler
Licht
Thomas Ratzinger
Ton
Fabian Halseband
Dramaturgie
Hanna Kneißler

Besetzung
Es singen und spielen
Timothy Edlin
Tobias Glagau
Gloria Iberl-Thieme
Daniel Jeroma
Scarlett Pulwey
Merten Schroedter

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑