Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" von Franz von Kobell - Mainfranken Theater Würzburg "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" von Franz von Kobell - ... "Der Brandner Kaspar...

"Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" von Franz von Kobell - Mainfranken Theater Würzburg

Premiere: 15.10.2017, 19.30 Uhr. -----

Kaspar Brandner ist ein feiner Kerl. Bei der göttlichen Verteilung des Humors hat der 72 jährige Bauer dreimal „hier“ geschrien. Er ist einer jener Menschen, die keine Gelegenheit auslassen, einen Spaß oder Scherz zu machen.

Und als eines Abends der Boandlkramer an seiner Tür klopft, um ihn ins Jenseits zu geleiten, tut Kaspar, was alle vernünftigen Leute tun würden, die ihre Zeit noch nicht gekommen sehen: Er versucht zu verhandeln. Unter Zuhilfenahme von Kirschgeist nimmt er dem Boandlkramer das Versprechen ab, ihn so alt wie seinen Vater werden zu lassen, der stolze 90 Jahre alt geworden ist. Mit seinem Zugeständnis an den Kaspar Brandner gefährdet der Boandlkramer nicht weniger als das Gleichgewicht der göttlichen Schöpfung. Um dieses Gleichgewicht zu erhalten, müssen die dem Kaspar geschenkten Jahre jemand anderem abgezogen werden …

 

1871 erschien Die G’schicht vom Brandner Kaspar das erste Mal in den sogenannten Fliegenden Blättern, einer reich illustrierten deutschen Wochenzeitschrift, die für ihre zielsichere satirische Charakterisierung des deutschen Bürgertums bekannt war. Seit der Uraufführung 1975 im Münchner Staatsschauspiel ist der Stoff unzählige Male aufgeführt, verfilmt und als Roman verarbeitet worden.

 

Mit Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben greift das Mainfranken Theater auf eine gleichnamige Produktion des Regisseurs am Theater Augsburg zurück und entwickelt eine eigene Würzburger Fassung.

 

Regie: Markus Trabusch

Bühne: Isabelle Kittnar

Kostüme: Katharina-Maria Diebel

Musik: Komalé Akakpo

Dramaturgie: Katharina Nay

 

Mit: Komalé Akakpo, Hannes Berg, Tjark Bernau, Helene Blechinger, Alexander Darkow, Florian Innerebner, Anton Koelbl, Martin Liema, Klaus Müller, Eberhard Peiker, Barbara Schöller, Albert Weilguny

 

Vorstellungen:

15.00 Uhr: 12.11./ 14.01.

18.00 Uhr: 03.12./ 06.12.

19.30 Uhr: 15.10./ 21.10./ 28.10./ 04.11./ 09.11./ 15.11./ 29.11./ 01.12./ 23.01./ 04.02.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑