Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Bretter, die die Stadt bedeuten" - 50 Jahre freie darstellende Künste in Düsseldorf von Jörg Udo Lensing (Hg.), Jens Prüss (Hg.)"Die Bretter, die die Stadt bedeuten" - 50 Jahre freie darstellende Künste in..."Die Bretter, die die...

"Die Bretter, die die Stadt bedeuten" - 50 Jahre freie darstellende Künste in Düsseldorf von Jörg Udo Lensing (Hg.), Jens Prüss (Hg.)

erscheint am 3. Mai 2024 im Droste Verlag

Die Bretter, die die Stadt bedeuten. -- Das neue fesselnde und größtenteils amüsante Buch "Die Bretter, die die Stadt bedeuten: 50 Jahre freie darstellende Künste in Düsseldorf" erzählt von der pulsierenden Geschichte und der dynamischen Entwicklung der freien Theater- und Tanzszene Düsseldorfs, die seit den 1970er Jahren eine beeindruckende Transformation durchlebt hat.

 

Copyright: Droste Verlag

Alternativen zu den traditionellen Bühnen des Schauspielhauses und der Oper wollend, erzählen die Protagonisten über die Entstehung der heute ikonischen Institutionen wie zakk, tanzhaus nrw und dem Forum Freies Theater und der darin und dafür kämpfenden aktiven Player – dieses Buch taucht tief in die Evolution einer Szene ein, die sich im Laufe von 50 Jahren aus der Unvorstellbarkeit zur Realität entwickelt hat.

Von den bescheidenen Anfängen, als Theater und Tanz ausschließlich in großen Häusern, privaten Theatern oder als Amateurproduktionen in Schulen und Gemeindehallen stattfanden, bis hin zum Aufstieg einer lebendigen und kreativen freien Theaterlandschaft, bietet" Die Bretter, die die Stadt bedeuten" einen noch nie da gewesenen Einblick. Die Leser werden auf eine Reise mitgenommen, die Namen wie Theater Jhawemirc, Theater der Klänge, Theater Kontra-Punkt, Neuer Tanz, Half Past Selber Schuld, Cooperativa Maura Morales, das Asphalt Festival und viele mehr umfasst, und entdecken die Geschichten und Persönlichkeiten, die hinter dem außergewöhnlichen Wachstum dieser freien kulturellen Bewegung stehen.

Basierend auf Interviews mit 40 Protagonisten der freien Szene, historischen Erzählungen und Anekdoten, die die lebendige Energie dieser Szene einfangen, ist" Die Bretter, die die Stadt bedeuten" das definitive Kompendium für alle, die sich für Theater, Tanz und die aktuelle Kulturgeschichte Düsseldorfs interessieren. Dieses Buch ist nicht nur eine Hommage an die Künstler und Institutionen, die das freie Theater in Düsseldorf geprägt haben, sondern auch ein lebendiges Zeugnis der Kraft kreativer Gemeinschaften, Grenzen zu überschreiten und neue kulturelle Landschaften zu erschaffen.
 
Paperback
336 Seiten
14,8 x 21 cm
ISBN 978-3-7700-2617-3
1. Aufl., ersch. 3 Mai 2024

Vorbestellung möglich
29,90 € *

Droste Verlag
Martin-Luther-Platz 26
40212 Düsseldorf

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑