Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wajdi Mouawads VERBRENNUNGEN - Theater für Niedersachsen Hildesheim Wajdi Mouawads VERBRENNUNGEN - Theater für Niedersachsen Hildesheim Wajdi Mouawads...

Wajdi Mouawads VERBRENNUNGEN - Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere 21. Januar 2017, um 19:00 Uhr. -----

Das Stück erzählt eine aufwühlende und spannende Lebensgeschichte, die dem abstrakten Schrecken des Krieges eine individuelle Dimension verleiht.

Verstörend und berührend erzählt das Schauspiel „Verbrennungen“ von der Lebensgeschichte Nawals. Seit fünf Jahren ist sie verstummt. Ihre erwachsenen Kinder, die Zwillinge Jeanne und Simon, kennen den Auslöser für ihr Schweigen nicht und haben den Bezug zu ihr verloren. Als Nawal stirbt, enthüllt ihr Testament, dass Jeannes und Simons totgeglaubter Vater noch lebt und dass sie einen älteren Bruder haben. Die Zwillinge sehen sich mit dem letzten Willen ihrer Mutter konfrontiert, die beiden zu fin-den und ihnen jeweils einen Brief zu überbringen. Ihre Suche führt sie in den Nahen Osten, die Heimat von Nawal. Nach und nach werden sie in die Geschichte ihrer Mutter hinein gezogen und erfahren alles über ihre eigene Herkunft.

 

In seinem 2003 veröffentlichten Theaterstück „Verbrennungen“ erzählt Wajdi Mouawad eine auf-wühlende und spannende Lebensgeschichte, die dem abstrakten Schrecken des Krieges eine indivi-duelle Dimension verleiht. In der Matinee am 15. Januar geben Regisseur Gero Vierhuff, die TfN-Ensemblemitglieder Joëlle Rose Benhamou, Simone Mende und Katharina Wilberg sowie Drama-turg Gerd Muszynski erste Einblicke in die Handlung und zeigen, wie es Mouawad gelingt, eine individuelle Familientragödie mit der kollektiven Katastrophe Krieg zu verbinden.

 

Inszenierung Gero Vierhuff

Bühne und Kostüme Hannes Neumaier

 

Mit Joëlle Rose Benhamou (Nawal mit 14-19, mit 40 Jahren), Simone Mende (Nawal mit 60 Jahren/Nazira, N.`s Großmutter), Lilli Meinhardt (Jeanne), Marek Egert (Simon), Martin Schwartengräber (Hermile), Katharina Wilberg (Sawda/Jihane), Moritz Nikolaus Koch (Nihad), Dennis Habermehl (Antoine/Wahab/Abdessamad/Fremdenführer/Malak/Chamseddine), Thomas Strecker (Arzt/Soldat/Hausmeister/Mann)

 

Do, 26.01.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 04.02.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mo, 13.02.2017

20:00 Uhr | Hameln | | |

Fr, 17.02.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 18.02.2017

19:00 Uhr | Garbsen | | |

Fr, 24.02.2017

20:00 Uhr | Burgdorf | | |

So, 05.03.2017

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 08.03.2017

20:00 Uhr | Gronau | | |

Fr, 10.03.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 15.03.2017

20:00 Uhr | Langenhagen | | |

Di, 18.04.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 29.04.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mi, 14.06.2017

19:30 Uhr | Hildesheim

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑