Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Wien zeigt einen Neujahrsgruß aus dem langanhaltenden Corona-LockdownVolkstheater Wien zeigt einen Neujahrsgruß aus dem langanhaltenden...Volkstheater Wien zeigt...

Volkstheater Wien zeigt einen Neujahrsgruß aus dem langanhaltenden Corona-Lockdown

31.12.2020

ENDE // NEU: ein Kurzfilm zum Jahreswechsel aus dem generalsanierten Volkstheater

Der Kurzfilm wird am 31.12.2020 um 9:00 Uhr auf den Social Media Kanälen (Youtube, Facebook und Instagram) des Volkstheaters veröffentlicht und ist ab sofort unter folgendem Link abrufbar: youtu.be/hLZM_UfhVAM

 

Die Ensemblemitglieder Hasti Molavian und Uwe Schmieder sowie der Pianist Leonhard Garms stehen alleine auf der Bühne des Volkstheaters. Die Zuschauertribünen sind verwaist, die Korridore im Volkstheater menschenleer. Es entspinnt sich ein Mash-Up aus zwei Texten: Hasti Molavian singt „Ich bin der Welt abhanden gekommen“ ein Gedicht von Friedrich Rückert in Gustav Mahlers Vertonung aus dem Jahr 1901; Uwe Schmieder spricht den Text „Leeres Theater“ von Heiner Müller aus dem Jahr 1994.

Ist Theater der Welt abhanden gekommen? Sind wir der Welt abhanden gekommen? Wo und wie suchen wir weiter?

Nach einer Zeit setzt sich eine Metamorphose in Gang. Die drei Körper auf der leeren Bühne transformieren allmählich, werden langsam zu Gebilden aus strahlendem, unendlichen Licht. Die Bühne, das Theatergebäude, die Welt um sie herum werden ebenfalls zur digitalen Punktwolke. Die Grenzen zwischen dem Echten und dem Virtuellen verschwimmen am Horizont, neue Räume entstehen. Alles ist wieder offen. Eine alte Zeit löst sich auf, eine neue beginnt.

Der knapp siebenminütige Kurzfilm ENDE // NEU wurde während der Sanierungsarbeiten im Haus mit dem Ensemble in der Regie von Kay Voges gedreht.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑