Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Versuchung" von Carles Batlle, Theater Mönchengladbach"Versuchung" von Carles Batlle, Theater Mönchengladbach"Versuchung" von Carles...

"Versuchung" von Carles Batlle, Theater Mönchengladbach

Premiere: Samstag, 5. April 2008, 19.30 Uhr, Studio

 

Katalonien heute: Aixa, eine junge Marokkanerin, ist aus ihrer Heimat geflohen, um einer von ihrem Vater arrangierten Zwangsheirat zu entgehen.

Jetzt arbeitet sie ille-gal als Dienstmädchen bei Guillem, einem wohlhabenden katalanischen Antiquitätenhändler. Eines Tages steht ihr Vater Hassan vor der Tür – er hat Marokko ebenfalls verlassen, um in Spanien Arbeit zu finden. Auf der Suche nach einem Job gerät er zufälligerweise an Guillem, der nicht ahnt, dass Hassan der Vater seiner Hausangestellten ist, mit der ihn mehr als nur eine Arbeitsbeziehung verbindet. Schnell wird klar: Guillem verfolgt skrupellos seine eigenen Interessen und lässt sich seine Dienste als ‚Arbeitsvermittler’ von den illegalen Einwanderern teuer bezahlen. Die Situation spitzt sich zu, als Aixas Vater plötzlich zu Tode kommt.

 

„Mich interessieren vor allem die Fragen der Identität und der Erinnerung. Wenn jemand seinen Ort verlässt – Exil, Auswanderung –, kommt der Moment, wo er merkt, dass er weder zu dem Land gehört, in das er gegangen ist, noch zu dem, das er verlassen hat.“ Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsproblematik hat der kata-lanische Autor Carles Batlle mit „Versuchung“ ein spannendes, beinahe kriminalistisches Schauspiel geschrieben, das aufrüttelt und tief bewegt.

 

Für die Vereinigten Städtischen Bühnen inszeniert Dominik Günther dieses spannende Drei-Personen-Stück. Es spielen: Anja Barth, Adrian Linke und Matthias Oelrich.

 

Karten gibt es an der Mönchengladbacher Theaterkasse,

Tel.: 02166/6151-100, an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen

oder unter www.ticketonline.de .

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑