Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Whatever Works", Satirische Oper von Manuela Kerer und Arturo Fuentes in WienUraufführung: "Whatever Works", Satirische Oper von Manuela Kerer und Arturo...Uraufführung: "Whatever...

Uraufführung: "Whatever Works", Satirische Oper von Manuela Kerer und Arturo Fuentes in Wien

Premiere 7. November 2015, 20.00 Uhr), Rabenhof Theater, Rabengasse 3. -----

Ein allseits bekanntes und vielbeklagtes politisches Phänomen steht im Mittelpunkt: Wenn ein öffentlicher Bedarf an die Politik herangetragen wird, führt dies nach dem obligaten Durchlaufen der politischen und verwaltungstechnischen Organisations- und Anpassungsprozesse oft zu einem Resultat, das mit dem ursprünglich angesprochenen Bedarf nichts mehr zu tun hat.

Das Endergebnis wird per se von niemandem gebraucht, kostet aber natürlich Geld, dessen Aufwendung nichts und niemandem nützt – mit Ausnahme vielleicht der Förderung einzelner politischer Karrieren und dem Wahlerfolg einer Partei.

 

Dimitré Dinev zeigt in seinem Libretto, wie man Katastrophenhilfe zur Karrierehilfe umfunktionieren kann und was man dazu braucht: Drei Staatslimousinen, deren Chauffeure Hilfsgüter in die Dritte Welt transportieren, für die dort niemand Verwendung hat, und einen Chor, der regelmäßig den Applaus für die sinnlosen Taten der beiden Karrierefrauen abliefert.

 

Die KomponistInnen Manuela Kerer und Arturo Fuentes lassen das Ensemble PHACE unter der Leitung von Simeon Pironkoff erklingen und bringen Sarah Maria Sun (Außenministerin), Shira Karmon (UN-Hochkommissarin), die Chauffeure Belinda Loukota, Stefan Bleiberschnig und Martin Busen, den Piraten Vasily Khoroshev, die Dissidentin Bibiana Nwobilo sowie den gesamten Chor zum Sprechen, Singen, Seufzen, Schluchzen, Stöhnen und Schreien.

Michael Scheidl (Künstlerischer Leiter von netzzeit und Regisseur von Whatever Works)

 

Chor der Opfer

Wir danken für die Hilfe,

wir danken für die Güte,

wir danken der Partei,

wir danken unseren Führern,

wir danken allen Spendern,

sie sind für uns wie Brüder,

wir danken euren Ländern,

wir danken euren Lenkern.

 

Libretto: Dimitré Dinev nach einer Idee von Michael Scheidl

Musikalische Leitung: Simeon Pironkoff

Inszenierung: Michael Scheidl

Ausstattung: Nora Scheidl

Lichtdesign: Norbert Joachim

 

Sarah Maria Sun (Sopran)

Shira Karmon (Sopran)

Belinda Loukota (Hosenrolle/Sopran)

Stefan Bleiberschnig (Tenor)

Martin Busen (Bass)

Vasily Khoroshev (Countertenor)

Bibiana Nwobilo (Sopran)

Ensemble PHACE: Klaus Haidl (lute & guitars), Carline Mayrhofer (Petzold recorder), Thomas Wally (violin), Roland Schueler (cello), Stefan Obman (trombone), Berndt Thurner (percussion & noise-man)

 

Auftragswerk von netzzeit und WIEN MODERN

Eine Koproduktion von netzzeit, WIEN MODERN, Rabenhof Theater und OPER.A 20.21 – Stiftung Haydn von Bozen und Trient.

 

Termine: Sa, 7. November (20.00 Uhr); So, 8. November (11.00 Uhr) & Do, 12. November 2015 (20.00 Uhr)

 

Rabenhof Theater, Rabengasse 3, 1030 Wien

Tickets: www.wienmodern.at und an der Tageskassa vom Wiener Konzerthaus (Lothringerstraße 20, 1030 Wien) Infos: www.netzzeit.at, www.wienmodern.at

 

Mehr Infos auf www.netzzeit.at

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑