Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: NEUMOND, Kammeroper für junges Publikum nach W. A. Mozarts Zauberflöte von Lucia Ronchetti/Text von Kristo Šagor im NATIONALTHEATER MANNHEIMUraufführung: NEUMOND, Kammeroper für junges Publikum nach W. A. Mozarts...Uraufführung: NEUMOND,...

Uraufführung: NEUMOND, Kammeroper für junges Publikum nach W. A. Mozarts Zauberflöte von Lucia Ronchetti/Text von Kristo Šagor im NATIONALTHEATER MANNHEIM

1. Juli 2012 um 18:30 Uhr im Studio, Mozartstraße 11. -----

Muriel ist durcheinander. Am besten wäre es zu wissen, was man will, am besten wäre es, der nächste Schritt stünde immer schon im Voraus fest, am besten wäre es, Verliebtsein und erotische Fantasien zu verstehen und am allerbesten wäre es, wenn das Verhältnis zu den Eltern geklärt wäre.

Doch der Vater ist weg, die Mutter Magdalind keine Hilfe und Muriels Beziehung zu ihren Freunden Jasper und Frederik, die sich ebenfalls in ständiger Auseinandersetzung mit ihren Erziehungsberechtigten befinden, ist alles andere als eindeutig. Hin- und hergerissen zwischen Kindsein, Verantwortung, Erwachsenwerden und einer mütterlichen Präsenz, der sie sich kaum entziehen kann, sucht Muriel nach dem Schritt in ihr eigenes Leben.

 

Lucia Ronchettis kompositorische Herangehensweise bindet die Geschichte deutlich an Die Zauberflöte von Mozart an und so öffnet sich ein Paralleluniversum: Die zahlreichen musikalischen Zitate und Bezüge lassen die Welt Paminas zum doppelten Boden von Muriels Dasein werden. In das Leben der Protagonistin scheint wie aus einer anderen Dimension die Zauberflöte hinein und verbindet die beiden Tochterfiguren in ihrem Bedürfnis nach Selbsterkennung und der Suche nach ihrem Platz in der Welt.

 

Mit dem Auftragswerk der Jungen Oper findet erstmals im Rahmen eines Mannheimer Mozartsommers die Uraufführung eines zeitgenössischen Musiktheaters für Jugendliche statt und unterstreicht den zentralen Stellenwert, den die Arbeit für Kinder und Jugendliche auch im Musiktheater am Nationaltheater inne hat.

 

Musikalische Leitung Joseph Trafton

Inszenierung Christian Pade

Bühne/ Kostüme Alexander Lintl

Dramaturgie Anselm Dalferth

Theaterpädagogik Susanne Mautz

 

Magdalind Antje Bitterlich

Muriel Sophie Sauter

Jasper Benedikt Nawrath

Frederik Benedikt Kauff

Stimmen Georg Gädker, Magnus-Cosmas

Piontek, Timo Schabel

 

Es spielen Mitglieder des Orchesters des Nationaltheater Mannheim

 

Weitere Vorstellungen: 3. Juli, 11.00 Uhr und 17.30 Uhr; 4. Juli, 11.00 Uhr

(zum letzten Mal in dieser Spielzeit)

Kartentelefon: 0621–1680 150

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑