Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: GIACOMETTI, Tanzstück von Ryan Djojokarso, Theater BernUraufführung: GIACOMETTI, Tanzstück von Ryan Djojokarso, Theater BernUraufführung:...

Uraufführung: GIACOMETTI, Tanzstück von Ryan Djojokarso, Theater Bern

Premiere S0, 11. Januar 2015, 18:00 Uhr, Vidmar 1. -----

Geboren in eine Künstlerfamilie aus dem Bergell und gereift durch den Kontakt mit Künstlern aller Couleur in Paris, avancierte Alberto Giacometti zu einem der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts.

In seinen unverwechselbaren Skulpturen rückt Giacometti den menschlichen Körper ins Blickfeld und unterzieht ihn einer genauen Betrachtung.

 

Dies allein wäre Anlass genug, ihn zum Gegenstand eines Tanzstückes zu machen. Die im Kunstmuseum Bern gezeigte Ausstellung «Die Farbe und ich», die das Schaffen seines Onkels Augusto würdigt, liefert jedoch einen zusätzlichen Anknüpfungspunkt.

 

Der junge niederländische Choreograf Ryan Djojokarso, Gewinner des Berner Tanzpreises 2014 (Preis der Jury), wird in seinem Tanzstück vor allem den Begriff des Schöpferischen umkreisen und anhand von Aussagen Giacomettis über den kreativen Prozess ein Bühnengeschehen entfalten, welches wesentlich von unablässiger Bewegung im Raum sowie dem räumlichen Wechselspiel von Kompression und Ausdehnung geprägt sein wird.

 

Choreographie Ryan Djojokarso

Regie Bram Jansen

Bühne & Kostüme Till Kuhnert

Musikkomposition Jorg Schellekens

Dramaturgie Dr. Christoph Gaiser

 

Tänzerinnen und Tänzer Myronne Rietbergen, Brecht Bovijn, Franklyn Lee, Maria Demandt, Izumi Shuto, Milan Kampfer, Angela Demattè, Diana Vieira, Evan Schwarz, Aimée Lagrange, Norikazu Aoki , Yu-Min Yang

 

Weitere Termine

 

Di, 13. Jan 2015, 19:30

Mi, 21. Jan 2015, 19:30

So, 25. Jan 2015, 18:00

Sa, 31. Jan 2015, 19:30

Mi, 11. Feb 2015, 19:30

So, 22. Feb 2015, 18:00

So, 01. Mär 2015, 18:00

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑