Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die Verwandlung" von Franz Kafka, Theater OberhausenUraufführung: "Die Verwandlung" von Franz Kafka, Theater OberhausenUraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die Verwandlung" von Franz Kafka, Theater Oberhausen

Premiere Freitag, 24. Oktober 2014, um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Für die Prager Kleinfamilie Samsa bricht der Schrecken aus, als der Sohn des Hauses, der junge handlungsreisende Tuchhändler Gregor Samsa, eines Morgens bemerken muss, dass er über Nacht zu einem „ungeheuren Ungeziefer“ geworden ist.

Plötzlich ist er ein Anderer geworden. Und ihm selber ist das unerklärlich. Schlimmer sogar: Es ist ein Alptraum, aus dem es anscheinend kein Entkommen gibt…

 

Andriy Zholdak inszeniert wieder am Theater Oberhausen! Der 1962 in Kiev geborene Zholdak studierte zwischen 1984 und 1989 am Staatlichen Institut für Film- und Theaterkunst als Meisterschüler von Anatoliy Vasiliev. Von 2002-2005 leitet er das Shevchenko-Theater im kulturellen Mittelpunkt der Ukraine Charkiv. Zahlreiche Bühnenproduktionen führen ihn u. a. nach Russland, Frankreich, Rumänien, Schweiz und Deutschland. Seine Inszenierungen bei internationalen Festivals machen ihn in Polen (International Shakespeare Theatre Festival Gdansk), Italien, Spanien, Kroatien, Bulgarien, Slowenien, der Slowakei, Finnland, den Niederlanden (International Theatre Festival Noorderzone) und auch außerhalb Europas, in Korea und Japan bekannt. Zu seinen Teilnahmen im deutschsprachigen Raum zählen die Berliner Festspiele und die Wiener Festwochen. Bereits zum zweiten Mal wurde er 2002 nach 1990 beim Festival „Gold Lion“ in L’viv/Ukraine ausgezeichnet. Neben weiteren zahlreichen Preisen erhielt er 2004 eine seiner bedeutendsten Auszeichnungen, den UNESCO-Preis für Regie und seine Beiträge zur Entwicklung der Theaterkunst. Im Jahr 2014 wurde Zholdak mit dem nationalen russischen Theaterpreis „Goldene Maske“ als bester Regisseur für seine Inszenierung der Oper Eugen Onegin in St. Petersburg ausgezeichnet.

 

Andriy Zholdak, der im Theater Oberhausen bereits Henry Millers Sexus und Dostojewskijs Der Idiot inszeniert hat, zeichnet sich nun für die Bühnenfassung und für die Regie von Franz Kafkas weltberühmter Erzählung Die Verwandlung verantwortlich.

 

Bühnenfassung: Andriy Zholdak

Regie: Andriy Zholdak

Bühne: Andriy Zholdak, Tatyana Dimova

Kostüme: Tatyana Dimova

Musik: Sergey Patramanskiy

Dramaturgie: Tilman Raabke

 

Mit: Anna Polke, Anja Schweitzer / Henry Meyer, Moritz Peschke, Michael Witte, Klaus Zwick

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑