Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "das sternenkind" in DortmundUraufführung: "das sternenkind" in DortmundUraufführung: "das...

Uraufführung: "das sternenkind" in Dortmund

Premiere am 16.11.06 im Schauspielhaus.

Das Weihnachtsmärchen des Kinder- und Jugendtheaters,

Stück von Bettina Zobel nach einem Märchen von Oscar Wilde.

Zwei arme Holzfäller befinden sich auf ihrem nächtlichen Heimweg durch einen verschneiten Tannenwald.

Plötzlich fällt ein hell leuchtender, goldener Stern vom Himmel und landet vor ihnen im Schnee. Nachdem die beiden Holzfäller ihren ersten Schreck überwunden haben und vorsichtig nachsehen, erkennen sie ein schlafendes, in einen goldenen Mantel gehülltes Kind. Einer der Männer erbarmt sich des Jungen und nimmt ihn mit in sein bescheidenes Heim. Er zieht den Jungen groß, obwohl seine eigenen Kinder kaum satt werden. Das Sternenkind wächst zu einem wunderschönen Jüngling heran. Doch die Schönheit läßt ihn hochnäsig, selbstsüchtig und grausam gegen andere werden; er empfindet kein Mitleid gegenüber Armen, Blinden oder Verkrüppelten. Als sich das Sternenkind über die Hässlichkeit einer Bettlerin lustig macht, verliert es seine Schönheit durch einen Zauber. Ihm stehen einige Prüfungen bevor, die er bestehen muss, um sein schönes Äußeres zurück zu erlangen und um zu erfahren, wer er wirklich ist.

Regie: Andreas Gruhn, Musik: Michael Kessler, Ausstattung: Oliver Kostecka

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑