Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Big Money" - Ein Musical von Peter Lund und Thomas Zaufke im Badischen Staatstheater KarlsruheUraufführung: "Big Money" - Ein Musical von Peter Lund und Thomas Zaufke im...Uraufführung: "Big...

Uraufführung: "Big Money" - Ein Musical von Peter Lund und Thomas Zaufke im Badischen Staatstheater Karlsruhe

Samstag, 19. März 2011, 19.30 Uhr im Schauspielhaus. --

 

Wie konnte das passieren? Ein ehemaliger Gebrauchtwarenhändler produziert eine technische Innovation. Er verdient damit Unmengen.

 

Dann stellt sich heraus, dass die meisten Maschinen, mit denen er sein Geld verdiente, niemals hergestellt worden sind. Aber das Geld wurde verbucht, Geld ist da. Er zahlt Millionen Steuern, er sponsort seine Region, er finanziert Wahlkämpfe. Wie kann aus Nichts Geld entstehen? Womit finanziert man einen Lebensstil, mit Villa, Helikopter, Schiff, wenn man kaum etwas anderes als eine Blase produziert hat? Weltweite Firmenverzweigungen, mäandernde Geldströme, die mal in bar, mal als Überweisung auf Kreuzfahrten über den ganzen Globus geschickt werden. Maschinen werden vorgezeigt, die nicht neu produziert wurden, sondern ihre Kennzeichnung wurde schlicht geändert.

 

Man schafft Geld, und mit diesem geschaffenen Geld wird faktisch bezahlt. Hier ist die moderne Form der Alchimie, die das Badische Staatstheater schon in seinen Produktionen „Faust“ und „Die Kontrakte des Kaufmanns“ beleuchtete.

 

Der Wirtschaftskrimi, „das größte Wirtschaftsverbrechen der deutschen Nachkriegsgeschichte“ wird zum Musical, geht das? Es geht, wenn man Peter Lund hat, der den Text schreibt, und wenn man Thomas Zaufke hat, der die Songs komponiert. Denn Zaufke und Lund schreiben höchst erfolgreich deutsche Musicals. Immer witzig, klug und vor allem aktuell, das „Dreamteam des deutschen Musicals“.

 

Musik: Thomas Zaufke | Regie: Peter Lund | Ausstattung: Ulrike Reinhard | Choreografie: Andrea Heil | Musikalische Leitung/Einstudierung: Walter Kiesbauer

 

Mit: Timo Tank (Manfred Schneider), Robert Besta (Rocky Schneider), Annika Martens (Vera Schneider), Lisa Schlegel (Renate Czukrovski), Anna-Magdalena Beetz (Claudia van der Weyll), Georg Krause (Wendelin Schlüter), Stefan Viering (Minister Währing), Gunnar Schmidt (Kommissar Steinheim), Ursula Grossenbacher (Justitia), Walter Kiesbauer, N.N. (Musiker)

 

Weitere Vorstellungen: 23.3. und 26.3.2011

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑