Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "SPIEL 67 – NOTHING LEFT TO LOSE" von Ute Rauwald, Annalena Maas & Jorien Gradenwitz - ein Special im Hessischen Landestheater MarburgUraufführung: "SPIEL 67 – NOTHING LEFT TO LOSE" von Ute Rauwald, Annalena...Uraufführung: "SPIEL 67...

Uraufführung: "SPIEL 67 – NOTHING LEFT TO LOSE" von Ute Rauwald, Annalena Maas & Jorien Gradenwitz - ein Special im Hessischen Landestheater Marburg

Termine: 13., 14. und 19. April 2024 im Großen Tasch am HLTM

67, das ist das aktuelle Renteneintrittsalter in Deutschland. Alle leben länger, alle sterben später und wer bekommt die Rentenpunkte für die Kinder…? Janis Joplin ruft uns aus einem geliehenen Cabrio irgendwas mit Freiheit zu und wir müssen das alles nochmal überdenken.

 

Copyright: Jan Bosch

Mit Frauen* aus Marburg und Umgebung geht es durch einen Pool an Gedanken, Erfahrungen und Forderungen. "Wir spielen euch das SPIEL 67, das sich zur Aufgabe macht, die Synapsen zwischen Altersarmut und Mutter*schaft neu zu bilden. "Wir sind Mütter*, Töchter*, Schwestern*, jung und alt, kinderlos und doch schon lange Mütter*.  Auf der Bühne können wir unsere Geschichten tauschen, denn was wir zu berichten haben, ist eben so ein kollektives Erlebnis, wie eine einzelne Erfahrung. Wir zeichnen biografische Miniaturen und gesellschaftliche Großformate und wagen einen generationenübergreifenden Dialog."

Der Hauptgewinn: ein Sessel mit Aufstehhilfe, eine Freundin* und das Ende des Patriarchats!

Ein partizipatives Projekt von und mit FEELFORCE, das sind: Ute Rauwald, Annalena Maas, Nadine Wagner und Jorien Gradenwitz

Mit: Rashil Alchahin, Deniz Aytaç, Ayla Arthur, Pat Arthur, Angelika Bieneck, Jorien Gradenwitz, Tina Kuhn, Nelly Langelüddecke, Leah Nieber, Leonie Ramelow, Ute Rauwald, Leoni Schnell, Angela Schönemann, Geli Geelsen, Emma Töppler und Ann Marie Weber.

Eine Produktion des Hessischen Landestheater Marburg in Kooperation mit dem Referat für Gleichstellung, Vielfalt und Antidiskriminierung der Universitätsstadt Marburg.

Von: "FEELFORCE" – Jorien Gradenwitz, Annalena Maas, Ute Rauwald & Nadine Wagner
Musik & Sounddesign: Sanziana Dobrovicescu
Regieassistenz: Henriette Seier
Ausstattungsassistenz: Maja Lindenmayer
Dramaturgieassistenz: Dilara Erdogu
Inspizienz: Henriette Seier, Xenia Strauss
Mit: Rashil Alchahin, Ayla Arthur, Pat Arthur, Deniz Aytaç, Angelika Bieneck, Jorien Gradenwitz, Tina Kuhn, Nelly Langelüddecke, Leah Nieber, Leonie Ramelow, Ute Rauwald, Angela Schönemann, Geli Geelsen, Emma Töppler, Ann Marie Weber

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑