Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die Verteidigung des Paradieses" - Endzeitphantasie nach dem Roman von Thomas von Steinaecker - Münchner KammerspieleUraufführung: "Die Verteidigung des Paradieses" - Endzeitphantasie nach dem...Uraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die Verteidigung des Paradieses" - Endzeitphantasie nach dem Roman von Thomas von Steinaecker - Münchner Kammerspiele

Premiere Do 6.6.2024, 18:00, Therese-Giehse-Halle

Apokalypse in Bayern! Betreten Sie einen multimedialen Theaterparcours! Der Regisseur Gernot Grünewald entwickelt, ausgehend von Thomas von Steinaeckers für den Deutschen Buchpreis nominiertem Science-Fiction Roman, ein umfassendes Theatererlebnis zwischen Schauspiel, Installation und Videokunst.

 

Copyright: Armin Smailovic

Nach dem Weltuntergang gehört der junge Heinz zu den letzten Menschen, die noch auf einer Alm im Berchtesgadener Land wohnen. Seit einer Klimakatastrophe kann man in Deutschland nur noch in wenigen Bereichen leben, geschützt von riesigen Schutzschilden. Heinz versucht, möglichst viel der untergegangenen Kultur zu sammeln und eine Art Geschichte der letzten Menschen zu schreiben. Als auch das Schutzschild über ihrer Alm kaputt geht, werden Heinz und eine kleine Gruppe Überlebender plötzlich zu Flüchtenden. Sie brechen auf zu einem apokalyptischen Road-Trip durch ein zerstörtes Bayern.

Gernot Grünewald arbeitet mit außerordentlicher visueller Kraft und verbindet Schauspiel mit Videokunst. Mit „Die Verteidigung des Paradieses“ macht er eine Welt nach der Katastrophe erlebbar und lässt das Publikum in den Kopf des Protagonisten Heinz schlüpfen.

Der Theaterparcours ist in mehrere Stationen unterteilt. Bei jeder Vorstellung können Sie zwischen vier verschiedenen Startzeiten wählen und werden dann von Station zu Station geführt. Finden Sie sich rechtzeitig zu der von Ihnen gebuchten Uhrzeit im Foyer der Therese-Giehse-Halle ein. Die Dauer des gesamten Parcours beträgt ca. 2 Stunden 15 Minuten. Der Parcours ist auch mit Rollstuhl befahrbar, teilweise werden jedoch andere Wege genutzt und begleitet. Sensorische Hinweise: Teile des Parcours befinden sich in engen und dunklen Räumen. Es werden Nebel und schnelle Lichtwechsel eingesetzt. Es kommen verschiedene technische Hilfsmittel, wie Kopfhörer und VR-Brillen zum Einsatz. Es gibt jederzeit die Möglichkeit, einzelne Stationen des Parcours abzubrechen oder auszusetzen. Jede Station ist betreut.

    Mit Erwin Aljukić, André Benndorff, Sebastian Brandes, Nadège Meta Kanku, Maren Solty, Luisa Wöllisch
    Hasen/Roboter Arthur Becker , Marlon Bienert , Alisha-Vivienne Hellmuth , Enes Şahin
    Vorproduktion Video&Ton Aufnahmen Johanna Eiworth, Walter Hess, Anja Signitzer, Fabian Moraw, Wiebke Puls, Şafak Şengül
   
Regie Gernot Grünewald
    Bühne Michael Köpke
    Kostüme Katharina Arkit
    Musik Daniel Sapir
    Video Thomas Taube
    Video-AR&VR-Entwicklung Carla Streckwal
    Sounddesign Jan Godde
    Dramaturgie Hannah Saar

Do 6.6. 20:15

Wenige Tickets
So 9.6. 18:00
So 9.6. 18:45
So 9.6. 19:30
So 9.6. 20:15
Mi 12.6. 18:00
Mi 12.6. 18:45
Mi 12.6. 19:30
Mi 12.6. 20:15
Do 13.6. 18:00
Do 13.6. 18:45
Do 13.6. 19:30
Do 13.6. 20:15
So 16.6. 18:00
So 16.6. 18:45
So 16.6. 19:30
So 16.6. 20:15
Mo 17.6. 18:00
Mo 17.6. 18:45
Mo 17.6. 19:30
Mo 17.6. 20:15
Mi 19.6. 18:00
Mi 19.6. 18:45
Mi 19.6. 19:30
Mi 19.6. 20:15
Di 25.6. 18:00
Di 25.6. 18:45
Di 25.6. 19:30
Di 25.6. 20:15
Do 27.6. 18:00
Do 27.6. 18:45
Do 27.6. 19:30
Do 27.6. 20:15
Do 4.7. 18:00
Theatertag: 10€ auf allen Plätzen!
Do 4.7. 18:45
Theatertag: 10€ auf allen Plätzen!
Do 4.7. 19:30
Theatertag: 10€ auf allen Plätzen!
Do 4.7. 20:15
Theatertag: 10€ auf allen Plätzen!
Fr 5.7. 18:00
Fr 5.7. 18:45
Fr 5.7. 19:30
Fr 5.7. 20:15
Do 11.7. 18:00
Do 11.7. 18:45
Do 11.7. 19:30
Do 11.7. 20:15
Fr 12.7. 18:00
Anschl. Nachtgespräch mit Studierenden der Theaterwissenschaft
Mitmachen
Fr 12.7. 18:45
Anschl. Nachtgespräch mit Studierenden der Theaterwissenschaft
Mitmachen
Fr 12.7. 19:30
Anschl. Nachtgespräch mit Studierenden der Theaterwissenschaft
Mitmachen
Fr 12.7. 20:15
Anschl. Nachtgespräch mit Studierenden der Theaterwissenschaft
Mitmachen
Mo 15.7. 18:00
Mo 15.7. 18:45
Mo 15.7. 19:30
Mo 15.7. 20:15
Do 18.7. 18:00
Do 18.7. 18:45
Do 18.7. 19:30
Do 18.7. 20:15
Fr 19.7. 18:00
Letzte Vorstellung
Fr 19.7. 18:45
Letzte Vorstellung
Fr 19.7. 19:30
Letzte Vorstellung
Fr 19.7. 20:15
Letzte Vorstellung

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Realitätsverlust -- „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner in der Deutschen Oper am Rhein

Der Holländer fliegt dieses Mal nicht über Meere, sondern zeigt sein markantes Seebärengesicht auf einer Filmleinwand. In Vasily Barkhatovs Inszenierung des "Fliegenden Holländers" von Richard Wagner…

Von: Dagmar Kurtz

ZULETZT BRENNT DAS HOTEL -- "Hotel Savoy oder ich hol' dir vom Himmel das Blau" als Hybridoperette im Schauspielhaus STUTTGART

Joseph Roth war einer der großen Prosaisten Österreichs, der in seinen Romanen das Bild der erbarmungslosen modernen Welt zeichnete. So auch in "Hotel Savoy", das jetzt das Schauspiel Stuttgart als…

Von: ALEXANDER WALTHER

KOMPAKTE WUCHT -- Neue CDs: Bruckners 7. und 8. Sinfonie mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (jetzt SWR Symphonieorchester) unter Eliahu Inbal bei Naxos erschienen

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1884 ist die siebte Sinfonie in E-Dur von Anton Bruckner bis heute am häufigsten gespielt worden. Die reiche Melodienherrlichkeit des Werkes kommt auch in der…

Von: ALEXANDER WALTHER

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑