Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater&Philharmonie Thüringen: "Mirndolina" von Carlo Goldoni Theater&Philharmonie Thüringen: "Mirndolina" von Carlo Goldoni Theater&Philharmonie...

Theater&Philharmonie Thüringen: "Mirndolina" von Carlo Goldoni

Premiere im Landestheater Altenburg ist am Samstag, 19. Mai 2007, um 19.00 Uhr.

 

Zum 300. Geburtstag des berühmten italienischen Komödiendichters hat der Karneval in Venedig in diesem Jahr sämtliche Feierlichkeiten unter das Motto „Carlo Goldoni“ gestellt.

Regisseur Reinhard Göber will Goldonis Zeitgeiststück in eine Art „deutschsprachige Commedia dell’Arte“ transformieren und dessen überzeitliche Aussagekraft aufspüren. Die überaus charmante und gerissene Gastwirtin Goldonis ist in seiner Inszenierung die Inhaberin eines Wellness-Hotels, das die neureiche High Society ebenso anlockt, wie finanziell abgebrannte Schaumschläger. Hierzu gehören der pleite gegangene Marchese di Forlipopoli, der über alle Maßen finanzkräftige Graf von Albafiorita, die Provinz-Schauspielerinnen Ortensia und Dejanira, die auch mal fern der Bühne Damen von Welt und Adel spielen wollen. Und der gut situierte Cavaliere di Ripafratta. Während der Marchese und der Graf Mirandolina heftigst umwerben, sie mit Aufmerksamkeiten – vor allem finanzieller Art – überschütten, will der Cavaliere vom weiblichen Geschlecht im Allgemeinen und von Mirandolina im Besonderen nichts wissen. Darum legt es die Hotelière darauf an, den eingefleischten Frauenverächter mit allen Künsten weiblicher Raffinesse zu verführen …

 

Es spielen Anna Röder, Florence Matousek, Mechthild Scrobanita; Andreas Unglaub, Frank Lienert-Mondanelli, Martin Andreas Greif, Nico Bobrzik. Die Ausstattung entwirft Ariane Salzbrunn.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑