Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Münster: "Die Liebe zu den drei Orangen" von Sergej Prokofjew Theater Münster: "Die Liebe zu den drei Orangen" von Sergej Prokofjew Theater Münster: "Die...

Theater Münster: "Die Liebe zu den drei Orangen" von Sergej Prokofjew

Premiere Sa, 06. April 2019 19.30 Uhr · Großes Haus

»Denn Lachen heilt von jeder Krankheit!« König Treff ist verzweifelt, denn sein Sohn und Thronfolger ist todkrank und kann nur durch eine herzhafte Lachsalve geheilt werden. Spaßmacher Truffaldino erhält den Auftrag, den Prinzen zum Lachen zu bringen. Durch einen unfreiwilligen Zufall sorgt dafür die intrigante Fata Morgana, die den Prinzen daraufhin verflucht: Zur Strafe muss er sich in drei Orangen verlieben.

 

Aus einer der Früchte entspringt wenig später Ninetta, die sich augenblicklich in den Prinzen verliebt. Die ­bevorstehende Hochzeit versucht Fata Morgana erneut durch ­einen Hexenzauber zu verhindern. Doch das Böse wird besiegt und mit ­einem großen Fest wird Hochzeit gefeiert.

Mit seiner Oper DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN initiiert Sergej Prokofjew (1891 – 1953) eine Art Renaissance der Opera buffa. Mit ihr huldigt er – an die Theaterästhetik Meyerholds anknüpfend – der Märchen­welt Carlo Gozzis und dem Stil der Commedia dell’arte. Letztlich setzt Prokofjew mit seiner betont surrealen Märchenoper aus dem Jahr 1921 auf befreiendes Lachen, bei der allerdings auch die Lieb­haber der anderen Genres nicht leer ausgehen.

Musikalische Leitung Golo Berg    
Inszenierung Sebastian Ritschel    
Bühnenbild Pascal Seibicke    
Kostüme Sebastian Ritschel / Pascal Seibicke    
Mitarbeit Kostüme Jakob Baumgartner / Kathrin Schmidt
Video Sven Stratmann    
Choreinstudierung Inna Batyuk / Joseph Feigl
Dramaturgie Ronny Scholz   

König Treff Stephan Klemm    
Prinz Garrie Davislim    
Prinzessin Clarice Chrysanthi Spitadi    
Leander / 2. Arzt Gregor Dalal    
Truffaldino Pascal Herington    
Pantalone / Herold Filippo Bettoschi    
Tschelio, Zauberer Christoph Stegemann    
Fata Morgana, Zauberin Kristi Anna Isene    
Linetta Suzanne McLeod    
Nicoletta Melanie Spitau
Ninetta Marielle Murphy    
Köchin / Farfarello / 3. Arzt Michael Zehe    
Smeraldine Kathrin Filip    
Zeremonienmeister / 1. Arzt Youn-Seong Shim   

Opernchor des Theaters Münster    
Extrachor des Theaters Münster    
Sinfonieorchester Münster   

Weitere Termine
Sa
06.04. 19.30
Mi
10.04. 19.30
Fr
12.04. 19.30
So
28.04. 15.00
Fr
03.05. 19.30
Sa
08.06. 19.30
Do
27.06. 19.30
Di
02.07. 19.30

Das Bild zeigt Sergej Prokofjew

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZWISCHEN HIMMEL UND HOLZWÄNDEN - Ruß - eine Geschichte von Aschenputtel" mit dem Staatsballett Karlsruhe im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

In einem faszinierenden Bühnenbild aus Förderkörben, Holzwänden, Wolken und geheimnisvollen Lampions inszeniert die talentierte Choreographin Bridget Breiner hier diese "Aschenputtel"-Geschichte als…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWEI STARKE FRAUEN IM ZENTRUM - "Jenufa" von Leos Janacek konzertant in der Staatsoper STUTTGART

"Ihre Ziehtochter" ("Jeri pastorkyna") nach dem Drama von Gabriela Preissova heisst der Titel von Leos Janaceks berühmtester Oper. Zwei Frauen stehen hier im Zentrum des Geschehens. Jenufa wächst…

Von: ALEXANDER WALTHER

ENTWICKLUNG ZUR HUMANITÄT - Gastspiel "Der erste Mensch" nach Albert Camus mit Joachim Krol im Schauspielhaus STUTTGART

Der Schauspieler Joachim Krol rezitiert bei diesem besonderen Gastspiel Passagen aus dem Roman "Der erste Mensch" des französisch-algerischen Literaturnobelpreisträgers Albert Camus, der am 4. Januar…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE FUGE ALS KRÖNENDER ABSCHLUSS - "Falstaff" von Verdi in der Staatsoper Stuttgart

In der Inszenierung von Andrea Moses erfährt Giuseppe Verdis letzte Oper "Falstaff" gegen Ende hin eine fulminante Steigerung. Alles konzentriert sich zuletzt auf die rasant musizierte Schlussfuge.…

Von: ALEXANDER WALTHER

LAPTOPS IN LEDERHOSEN - "Jeeps" von Nora Abdel-Maksoud im Schauspiel Stuttgart, Kammertheater

Einen Parforceritt durch die Hölle der Leistungsgesellschaft beschwört Sebastian Kießer in seiner spritzig-witzigen Inszenierung über die Irrungen und Wirrungen eines Stuttgarter Jobcenters. "Jeeps"…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑