Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Festival Impulse in NRW vom 29.6. bis 10.7.2011Theater Festival Impulse in NRW vom 29.6. bis 10.7.2011Theater Festival Impulse...

Theater Festival Impulse in NRW vom 29.6. bis 10.7.2011

Das Festival des NRW KULTURsekretariats zeigt seit 20 Jahren die wichtigsten Off-Theaterproduktionen aus dem deutschsprachigen Raum. Vom 29.6. bis 10.7.2011 wird NRW wieder zum internationalen Zentrum des Freien Theaters: Erstmals im Sommer präsentiert Impulse in Bochum, Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr in diesem Jahr neun herausragende Theaterproduktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Wettbewerb, die die Jury aus über 300 Bewerbungen ausgewählt hat, sowie fünf Special Guests. Impulse 2011 zeigt über 50 Aufführungen auf 25 Bühnen mit 15 Veranstaltern und bietet erneut Marathon-Touren mit mehreren Aufführungen an einem Tag an.

 

Die Bandbreite der künstlerischen Ansätze und Arbeitsweisen der Bewerbungen ist auch dieses Jahr wieder beeindruckend. Das Spektrum der Auswahl reicht von Musiktheater und Klassikerbearbeitungen über dokumentarische und aktivistische Projekte bis zur szenischen Umsetzung von Computerspielen. Die deutschen (Ko-)Produktionen im Wettbewerb sind Andros Zins-Browne mit „The Host“, „Conte d’Amour“ der beiden Gruppen Institutet und Nya Rampen, „Tagfish“ der Gruppe BERLIN, das Performance-Kollektiv HGich.T sowie She She Pop mit „Testament“. Drei österreichische Produktionen sind im Rahmen des Wettbewerbs zu sehen: Anna Mendelssohn mit „Cry Me A River“, die Rabtaldirndln mit „aufplatzen“ und God’s Entertainment mit „Trans-Europa-Bollywood“. Aus der Schweiz sind CapriConnection und die Schola Cantorum Basiliensis mit „Ars moriendi“ zu Gast.

 

Im Rahmenprogramm des Festivals sind zudem Peaches und Reverend Billy als Specials Guests zu sehen, ebenso wie in Kooperation mit dem Ringlokschuppen Mülheim an der Ruhr René Polleschs dritter Teil der Ruhrtrilogie „Der perfekte Tag“. Während des Festivals präsentiert der Ringlokschuppen darüber hinaus mit dem Theater Oberhausen eine Neufassung von Gob Squad’s „Saving the World“, das bei Impulse 2009 den Goethe-Preis der Jury erhielt. Mit machina eX ist zudem eine studentische Produktion im Rahmenprogramm eingeladen, die im Herbst 2011 auch bei der vom NRW KULTURsekretariat ausgerichteten zweiten Next Level Conference in Köln zu sehen sein wird.

 

App: Impulse bietet als erstes Theaterfestival eine eigene kostenlose iPhone-App an. Auf der Applikation erhalten Zuschauer ab sofort alle Informationen über Künstler, Termine, Marathons und Spielstätten mit Videos und Reservierungsfunktion. Exklusiv über die neue App findet ein Video-Wettbewerb mit HGich.T statt, die in diesem Jahr auch zum Festival eingeladen sind und die man mit eigenen Ideen zu einem ihrer Trash-Hits inspirieren kann.

 

www.festivalimpulse.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑