Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bielefeld: GIOVANNA D`ARCO von GIUSEPPE VERDITheater Bielefeld: GIOVANNA D`ARCO von GIUSEPPE VERDITheater Bielefeld:...

Theater Bielefeld: GIOVANNA D`ARCO von GIUSEPPE VERDI

PREMIERE 12.10., 19:30 Uhr, Stadttheater. -----

Frühe Werke berühmter Komponisten zeichnen sich häufig durch intelligente Versuche aus, den Status quo der Zeit zu durchbrechen, neue Wege zu beschreiten und retrospektiv das Spätwerk zu antizipieren – mit Verdis siebter Oper Giovanna d’Arco verhält es sich genau so.

Das Urheberteam erschafft hier die seltene Form einer italienischen Romantik – die Chöre der Dämonen und seligen Geister sprechen für sich –, befragt die irgendwo zwischen Shakespeare, Schiller, Historie und natürlich Solera angelegte Figur der Jeanne d’Arc ganz neu, gar fokussiert und im Zentrum eines zuweilen psychoanalytisch anmutenden Kontextes, und konzipiert eine Musik, die stark und kraftvoll auf das durchaus bekanntere Spätwerk Verdis verweist.

 

Große Chorpassagen, dramatische Durchschlagskraft und lyrische Sensitivität definieren die kompositorische Meisterleistung und offenbaren hier einen zwingenden Verdi, der mit seiner Giovanna d’Arco eine selten zu hörende Kostbarkeit erschuf.

 

Libretto von Temistocle Solera

Rekonstruierte Urtextfassung

von Philip Gossett und Alberto Rizzuti

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten

 

Musikalische Leitung Alexander Kalajdzic // Inszenierung Sabine Hartmannshenn // Bühne

Stefan Heinrichs // Kostüme Susana Mendoza // Choreinstudierung Hagen Enke // Dramaturgie

Daniel Westen

 

Mit Evgueniy Alexiev // Lianghua Gong // Astrid Kessler // Paul O’Neill // Moon

Soo Park // Bielefelder Opernchor // Extrachor // Bielefelder Philharmoniker

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

KOMPAKTES KLANGBILD -- Neue CD: Anton Bruckners Sinfonie Nr. 1 in c-Moll bei Capriccio

Die genetische Themenaufstellung sticht schon bei Anton Bruckners erster Sinfonie in c-Moll deutlich hervor, die hier mit dem Bruckner Orchester Linz unter der kompetenten Leitung von Markus Poschner…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑