Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanztheater in Saarbrücken: SUBSTANZ PLUS: LIMITATIONS? Tanztheater in Saarbrücken: SUBSTANZ PLUS: LIMITATIONS? Tanztheater in...

Tanztheater in Saarbrücken: SUBSTANZ PLUS: LIMITATIONS?

Premiere am 23. Juni 2007, 19.30 Uhr, Alte Feuerwache

Donlon Dance Company/Ballett des Saarländischen Staatstheaters.

 

das Projekt versucht zwei Gruppen von Menschen zusammen zu bringen, die auf den ersten Blick recht wenig miteinander gemeinsam zu haben scheinen: auf der einen Seite Bühnentänzer, die über denkbar große körperliche Leistungsfähigkeit verfügen, auf der anderen Seite Menschen, die mit zum Teil erheblichen körperlichen Einschränkungen leben müssen.

 

In Workshops unter der Leitung von Marguerite Donlon und Prof. Yaron Windmüller (Hochschule für Musik Saar) haben Mitarbeiter der reha gmbh und Tänzer der Donlon Dance Company Möglichkeiten des Miteinander in Sprache, Musik und Bewegung erkundet. In einem zweiten Schritt wurde aus den Ergebnissen ein Stück mit dem Arbeitstitel SEED (zu deutsch: Saat) entwickelt, welches auf der Grundlage von Antonio Vivaldis Konzertzyklus "Le quattro stagioni" das Thema der Vier Jahreszeiten tänzerisch behandelt. Der zweite Teil des Abends bietet dann wieder Gelegenheit für Tänzerinnen und Tänzer der Compagnie, sich als Choreografen zu erproben. Um eine Verbindung zu SEED herzustellen, stehen die choreografischen Arbeiten unter dem Schlagwort "Limitations?" - versuchen also, auf unterschiedlichste Weise mit Grenzen, Begrenzungen und Einschränkungen umzugehen.

 

 

Die Choreografie zu SEED wird von Marguerite Donlon entwickelt, die Kostüme gestaltet Markus Maas. Aus den Reihen der Ballettcompagnie werden Meritxell Aumedes Molinero & Takayuki Shiraishi, Liliana Barros, Elmer Domdom, Emmanuel Gázquez, Mirko Guido, Zen Jefferson, Youn Hui Jeon, Teresa Marcaida, Loïc Perela und Pascal Séraline Choreografien erarbeiten.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑