Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanzproduktion „Through Pina’s Eyes“/ „Love me if you can!“ im THEATER AN DER ROTT EggenfeldenTanzproduktion „Through Pina’s Eyes“/ „Love me if you can!“ im THEATER AN DER...Tanzproduktion „Through...

Tanzproduktion „Through Pina’s Eyes“/ „Love me if you can!“ im THEATER AN DER ROTT Eggenfelden

Premiere: Fr, 23.2.2018 19.30 Uhr , Großes Haus

Das THEATER AN DER ROTT präsentiert in einer Kooperation mit der Posterino Dance Company ein Tanzstück in zwei Teilen. Der erste Teil des Abends „Through Pina’s Eyes“ ist als Hommage an die große Tanzschaffende Pina Bausch gedacht. Pina Bausch hat an den Bewegungen und Gesten das Eigene, das Verräterische, das Spielerische, das Unbewusste interessiert, das in jedem Menschen schlummert. In dem Stück werden die Tänzer diese Aspekte, interpretiert durch die Augen des Choreografen, reflektieren. Das Stück ist als zeitgenössisches Tanztheater konzipiert.

 

Copyright: © Posterino Dance Company

Der zweite Teil des Abends „Love me if you can!“ dreht sich im Grunde um das ewig währende Thema Einsamkeit, Sehnsucht und Suche nach Liebe. Eine Frau durchlebt im Handlungsstrang Liebe, Ablehnung und Leidenschaft. In einem
dynamischen Tanzreigen zu Soul-Musik aus den Sixties sind die Tänzer hautnah und individuell zu erleben.

Choreografie, Dramaturgie, Ausstattung: Gaetano Posterino
Mit der Posterino Dance Company

Tänzer: Corinne Cilia, Alice Mucci, Charles Riddiford, Aya Sone, Fabio Sonzogni, Gabriel Wanka

Weitere Termine:
Sa, 24.2.2018, 19.30 Uhr
So, 25.2.2018,18.30 Uhr
Fr, 2.3.2018, 19.30 Uhr
Sa, 3.3.2018, 19.30 Uhr
So, 4.3.2018, 17 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑