Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tancredi / Oper von Gioacchino Rossini / THEATER BIEL SOLOTHURNTancredi / Oper von Gioacchino Rossini / THEATER BIEL SOLOTHURNTancredi / Oper von...

Tancredi / Oper von Gioacchino Rossini / THEATER BIEL SOLOTHURN

Premiere Biel: Freitag, 9. April, 19:30, Stadttheater

Premiere Solothurn: Samstag, 24. April, 19:00, Stadttheater

 

Gioacchino Rossinis „Tancredi“ ist nach der Tragödie „Tancrède“ von Voltaire entstanden. Die Oper wurde 1813 im Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführt.

 

Der Erfolg von „Tancredi“ bedeutete für den 20-jährigen Rossini den Aufstieg in die erste Riege der Opernkomponisten Europas. Trotzdem verschwand die Oper Mitte des 19. Jahrhunderts von den Bühnen. Auch heute wird sie eher selten aufgeführt.

 

Zwei Menschen, die sich lieben, geraten in einen tödlichen Strudel aus Machtkämpfen, politischen Intrigen und Eifersucht: Im Schatten eines drohenden Angriffs feindlicher Truppen soll eine Hochzeit zwischen Amenaide und dem einstigen Gegner Orbazzano den Bürgerkrieg beenden helfen.

 

Amenaide liebt jedoch Tancredi. Nach einer Reihe von Verwicklungen wird über Tancredi die Todesstrafe verhängt und Amenaide als Verräterin verurteilt. Tancredi gelingt es, Amenaide zu retten. Da er jedoch selber nicht von ihrer Unschuld überzeugt ist, zieht er in den Krieg. Tödlich verwundet erfährt er von der Unschuld Amenaides. Sterbend versöhnt er sich mit ihr.

 

Die Auftrittsarie des Tancredi „I tanti palpiti“ zählt zum Standardrepertoire bedeutender Koloratur-Mezzosopranistinnen. Im 19. Jahrhundert war die Arie eines der populärsten Musikstücke überhaupt. Richard Wagner parodierte die Melodie in seinen „Meistersingern“.

 

Die musikalische Leitung der Neuproduktion des Theaters Biel Solothurn liegt in den Händen der Dirigentin Cornelia von Kerssenbrock, für die Inszenierung zeichnet Alexander von Pfeil verantwortlich. In den Hauptrollen sind aus dem Ensemble Violetta Radomirska (Tancredi), Rosa Elvira Sierra (Amenaide) und Yongfan Chen-Hauser (Orbazzano) zu hören.

 

Melodrama eroico in zwei Akten von Gioacchino Rossini

Libretto von Gaetano Rossi nach der Tragödie „Tancrède“ von Voltaire

 

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

 

Musikalische Leitung Cornelia von Kerssenbrock

Inszenierung Alexander von Pfeil

Bühne und Kostüme Piero Vinciguerra

Chorleitung Valentin Vassilev

 

Argirio William Lombardi

Tancredi Violetta Radomirska

Orbazzano Yongfan Chen-Hauser

Amenaide Rosa Elvira Sierra

Isaura Rie Horiguchi*

Roggiero Verena Poncet*

 

Herrenchor des Theaters Biel Solothurn

Sinfonie Orchester Biel

 

*Studierende der Hochschule der Künste Bern, Schweizer Opernstudio

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑