Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Showcase Beat Le Mot zeigen "The Top Five Letters Of Liaisons Dangereuses“ - HAU2 BerlinShowcase Beat Le Mot zeigen "The Top Five Letters Of Liaisons Dangereuses“ -...Showcase Beat Le Mot...

Showcase Beat Le Mot zeigen "The Top Five Letters Of Liaisons Dangereuses“ - HAU2 Berlin

Premiere 11. Januar 2024, 19:00 / HAU2

Liebe, Lust und Lügen: Darum geht es in dem Briefroman “Gefährliche Liebschaften” aus dem Ancien Régime des 18. Jahrhunderts. In den 175 Briefen entspinnt sich ein Sittengemälde des Adels, dessen erhabener Beruf es ist, die Zeit totzuschlagen. Verführung, Täuschung, Erniedrigung und Machtspiele sind der Zeitvertreib in den Salons der Schlösser und Herrenhäuser. Derweil schärfen die Bediensteten am Vorabend der Französischen Revolution schon die Klinge der Guillotine.

 

Copyright: Michael Shenbrot

Bei Showcase Beat Le Mot beginnt die Erzählung am Ende einer Soiree in einem Salon. Dort gibt es Troddeln, Zotteln und Palmwedel, Chaiselongues und weiche Kissen. Sie endet mit der Öffnung der Vo­lieren und die gefangenen Vögel fliegen in die Freiheit. Wenn die Geigenmusik einsetzt, ist die gute Laune auch schon wieder da. Die Landarbeiter*innen stecken ihre Köpfe durch das Schlossgitter und genießen aus der Ferne die Pracht des Festes und das einsetzende Feuer. Nach “1000 Things Falling” feiert das Performance-Kollektiv mit seiner neuesten Produktion am HAU Premiere und macht damit nicht zum ersten Mal eine Arbeit über Revolutionen.
Team

Idee, Umsetzung: Showcase Beat Le Mot  

mit: Melisa Su Taşkıran / Musik: Barbara Morgenstern, Mike Majkowski / Künstlerische Mitarbeit: Christopher Felix Hahn / Kostüm, Ausstattung: Knut Klaßen, Marc Aschenbrenner, Showcase Beat Le Mot / Bühne: Şenol Şentürk / Lichtdesign: Tom Wöhlke / Choreografische Beratung: Antje Pfundtner, Jeremy Wade / Technische Leitung: Bart Huybrechts / Produktionsleitung: Olaf Nachtwey
 
Fr 12.1.2024, 19:00 / HAU2
Sa 13.1.2024, 19:00 / HAU2
So 14.1.2024, 17:00 / HAU2

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑