Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Köln: RHEINISCHE REBELLEN von Arnolt BronnenSchauspiel Köln: RHEINISCHE REBELLEN von Arnolt BronnenSchauspiel Köln:...

Schauspiel Köln: RHEINISCHE REBELLEN von Arnolt Bronnen

Premiere am 23. November 2018, 19.30 | Depot 1

Die komödiantisch-politische Farce des umstrittenen Autors Arnolt Bronnen beschreibt das Jahr 1923, in dem französische und belgische Truppen das Ruhrgebiet besetzen. Aufstände und Inflation prägen die politische Landschaft, in der Occc, ein wortgewandter und charismatischer Führer der Separatistenbewegung, versucht, eine Rheinische Republik zu gründen. Leider verstrickt er sich dabei nicht nur in politische Machenschaften gegen das preußische Berlin, sondern auch in allerlei Frauengeschichten. Und so enden Rebellion und Widerstand in Verzweiflung und Zerfall.

 

Die komödiantisch-politische Farce des umstrittenen Autors Arnolt Bronnen, der in seinem Leben mehrere Male die politische Gesinnung wechselte, wurde 1925 in Berlin uraufgeführt. Sebastian Baumgarten inszenierte am Schauspiel Köln bereits Dantes GÖTTLICHE KOMÖDIE und bringt nun die RHEINISCHEN REBELLEN auf die Bühne.

Regie: Sebastian Baumgarten |
Bühne: Thilo Reuther |
Kostüme: Jana Findeklee, Joki Tewes |
Video: Hanna Dörr |
Dramaturgie: Stawrula Panagiotaki

Mit: Carolin Conrad · Yvon Jansen · Jörg Ratjen · Kristin Steffen · Birgit Walter

So 25.11.2018
18.00 | ABO SO 2
Depot 1
Mi 12.12.2018
19.30 | ABO MI 1+2
Depot 1
Sa 15.12.2018
19.30 | ABO SA 1+2
Depot 1
So 16.12.2018
16.00 | ABO SN 1+2
Depot 1

Bild: Arnolt Bronnen

   

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑