Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Queer Festival UN/SYNCHRON im Schauspiel DortmundQueer Festival UN/SYNCHRON im Schauspiel DortmundQueer Festival...

Queer Festival UN/SYNCHRON im Schauspiel Dortmund

8.-11. Juni 23

Performances, Gespräche, Workshops und Drag Cabaret Show zum Thema Gendergerechtigkeit und queere neurodiverse Lebensentwürfe.

 

Copyright: Schauspiel Dortmund

„Menschsein ist ein Spektrum“, sagt Mel Baggs (1980-2020), amerikanische*r autistische*r und nicht-binäre*r Blogger*in, die*der einen großen Einfluss auf eine Vielzahl von Kunst- und Kulturschaffenden hatte. Unter dem Titel Un/Synchron befasst sich die dritte Ausgabe des Queer Festivals am Schauspiel Dortmund mit diesem Spektrum in Hinblick auf Gendergerechtigkeit und queere neurodiverse Lebensentwürfe und Biografien.

Es ist ein Spektrum, dessen Spielraum beschränkt ist durch die Dominanz einer kapitalistischen Gesellschaft, die heteronormativ und binär ist, able-bodied und neurotypisch. Es ist das Spektrum, das das Schauspiel Dortmund im Rahmen des Festivals ausloten möchten, gemeinsam mit den geladenen Gäst*innen – und mit dem Publikum. Auch mit den baulichen und normativen Barrieren im Theater setzt sich Un/Synchron auseinander.

Dazu lädt das Schauspiel Dortmund regionale und internationale queere und neurodiverse Künstler*innen, Akteur*innen und Kollektive ein, um queere Zeitlichkeit und Räumlichkeit zu etablieren. Für vier Tage, vom 8. bis zum 11. Juni 2023, wird dem Schauspiel u.a. eine provisorische Camp-Ästhetik verpasst, die mit Neon und Glitzer räumliche Barrieren markiert. Zu erleben gibt es wie immer ein vielfältiges künstlerisches Programm aus Performances, Gesprächen, Workshops, Drag Cabaret Show und Ballroom. Den Abschluss des Festivals bietet die Performance „Und ihr wolltet tanzen, also: Tanzt!“, ein exzessiv-installativer Dancefloor-Abend in neon-pastell im Schauspielhaus on stage.

Das Programm ist online unter:
Queer Festival 2023 – FUTUR III (schauspieldortmund.de)

Tickets sind  im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter www.theaterdo.de und 0231/50-27222 erhältlich.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑