Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Positive Bilanz des Dritten Regieschultreffens im Thalia Theater HamburgPositive Bilanz des Dritten Regieschultreffens im Thalia Theater HamburgPositive Bilanz des...

Positive Bilanz des Dritten Regieschultreffens im Thalia Theater Hamburg

Mit der Auszeichnung von Seraina Maria Sievi von der Theater Hochschule Zürich endete am Samstag Abend das „Körber Studio Junge Regie“ 2005 im Thalia in der Gaußstraße. Für ihre Inszenierung nach Stanislaw Lems „Sterntagebücher. Die siebente Reise“ entwickelte sie neben der Regie auch Buch, Bühne und Musik. Die Jury aus fünf Theaterfachleuten entschied sich einstimmig für Sievi, deren Inszenierung durch ein geglücktes Verhältnis von Stoffauswahl und Umsetzung überzeugte. Gewürdigt wird ihr persönlicher, nicht privater Zugriff sowie der phantasievolle und eigenständige Umgang mit dem Stoff.

 

Die Preisträgerin erhält die Möglichkeit an einem namhaften Stadt- oder Staatstheater ein Stück zu inszenieren. Zudem wird die prämierte Inszenierung zu einem Gastspiel ins Theater Haus im Park der Körber-Stiftung eingeladen.

Seraina Maria Sievi, 1981 in Bonaduz/Graubünden geboren, absolvierte vor Beginn ihres Regiestudiums an der Theater Hochschule Zürich 2002 zahlreiche Regieassistenzen an Theatern der freien Szene in der Schweiz, u.a. Freilichtspiele Chur, Theaterhaus Gessnerallee, Theater Kanton Zürich.

 

Für die dritte Auflage des Festivals von Studierenden der deutschsprachigen Regieinstitute ist eine positive Bilanz zu ziehen: Acht äußert verschiedene Inszenierungen und ein Schiller Symposium waren während dieser Woche im komplett ausverkauften Thalia in der Gaußstraße zu sehen. Im Vordergrund des Festivals stand die Auseinandersetzung mit Regieformen und –ansätzen. Gerhard Jörder leitete die kritischen Gesprächsrunden, bei denen die Diskussion und die Anregung der Kritikfähigkeit unter den Regiestudierenden gefördert wurde. Angehende Kulturjournalisten aus München begleiteten das Festival mit einer täglich aktuellen Zeitung.

 

Das „Körber Studio Junge Regie“ wurde 2003 von der Körber-Stiftung und der Universität Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Thalia Theater und dem Deutschen Bühnenverein ins Leben gerufen und ist mittlerweile fester Bestandteil des Förderprogramms der Körber Stiftung.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑