Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
PIQUE DAME von Modest Iljitsch Tschaikowsky (1850 – 1916) - Theater Ulm PIQUE DAME von Modest Iljitsch Tschaikowsky (1850 – 1916) - Theater Ulm PIQUE DAME von Modest...

PIQUE DAME von Modest Iljitsch Tschaikowsky (1850 – 1916) - Theater Ulm

PREMIERE 22.12.2016, 20 Uhr, Großes Haus. -----

Einst nannte man sie „Pikowaja dama“ („Pikdame“), die jetzt uralte Gräfin. Sie wusste, wie man spielt und gewinnt – nicht nur im Kartenspiel. Drei Karten bergen das von ihr angeblich gehütete Geheimnis des Sieges am Spieltisch, der zu Ruhm, Ehre und der erfüllten Liebe führt.

So glaubt es die Welt um den spielsüchtigen Hermann und ganz besonders er selbst. Er riskiert alles, dies Geheimnis zu erfahren: Seine Karriere, seine Ehre, seine Existenz und Lisas Liebe. Er wird darüber zum Mörder, zum Verräter und zum Suchtkranken. Während Lisas Leiche schon in der Newa schwimmt, kommt der Tod zwingend auch zu Hermann. Er glaubt, weil er auf die falsche Karte gesetzt habe.

 

1890 uraufgeführt im Mariinskij-Theater in St. Petersburg steht Tschaikowskys Oper PIQUE DAME nach der gleichnamigen Erzählung von Alexander Puschkin heute oft im Theaterschatten seiner Ballettmusiken. Sehr zu Unrecht, wie diese stringente musikdramaturgische Umsetzung eines russischen Seelengemäldes, das auch surreale Episoden nicht scheut, eindrucksvoll zeigt.

 

nach Alexander Sergejewitsch Puschkin (1799 – 1837)

in deutscher Sprache

 

MUSIKALISCHE LEITUNG Joongbae Jee

INSZENIERUNG Igor Folwill

BÜHNE Britta Lammers

KOSTÜME Angela C. Schuett

CHOREINSTUDIERUNG Hendrik Haas

DRAMATURGIE Matthias Kaiser

Benjamin Künzel

 

MIT

Ks. Hans-Günther Dotzauer (Hermann)

Tomasz Kaluzny (Graf Tomski / Pluto)

Kwang-Keun Lee (Fürst Jeletzki)

Johannes Grau (Tschekalinski)

Martin Gäbler (Surin)

Joung-Woon Lee (Tschaplitzki)

Joachim Pieczyk (Narumow)

Rochus Bliesener (Festorder)

I Chiao Shih (Die Gräfin)

Edith Lorans (Lisa) am 22.12.2016

Josefine Weber (Lisa)

Christianne Bélanger (Polina / Daphnis)

Eleonora Halbert (Gouvernante)

JungYoun Kim (Mascha / Chloe)

 

Opernchor und Extrachor des Theaters Ulm, Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

 

13.

Januar

Fr, 20:00 Uhr

Großes Haus

25.

Januar

Mi, 20:00 Uhr

Großes Haus

27.

Januar

Fr, 20:00 Uhr

Großes Haus

4.

Februar

Sa, 19:00 Uhr

Großes Haus

18.

Februar

Sa, 19:00 Uhr

Großes Haus

24.

Februar

Fr, 20:00 Uhr

Großes Haus

5.

März

So, 14:00 Uhr

Großes Haus

12.

März

So, 19:00 Uhr

Großes Haus

19.

März

So, 14:00 Uhr

Großes Haus

22.

März

Mi, 20:00 Uhr

Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgart in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑