Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Philipp Löhles Stück GENANNT GOSPODIN im Theater UlmPhilipp Löhles Stück GENANNT GOSPODIN im Theater UlmPhilipp Löhles Stück...

Philipp Löhles Stück GENANNT GOSPODIN im Theater Ulm

Premiere: 06.02.2009, 20.15, Podium

 

Als Greenpeace Gospodins Lama konfisziert, als Anette auszieht und seine Matratze mitnimmt, als ihm Norbert für das bahnbrechende Projekt "tempus fuck it" den Fernseher abschwatzt, fasst Gospodin einen Entschluss: Kein Geld, kein Besitz, keine Verpflichtungen.

 

Da Verlust sein Leben ohnehin schon durchzieht, erhebt er ihn gleich zum neuen Lebensprinzip. Mit Milch schreibt er seine neuen Grundsätze auf die Wandkacheln in der Küche und macht es anders. Grundsätzlich anders. Bis plötzlich eine Tasche voller Geld Gospodins Pläne durchkreuzt und sich sogar die Polizei für ihn zu interessieren beginnt...

 

GENANNT GOSPODIN wurde beim Berliner Theatertreffen prämiert und erhielt den Dramatikerpreis der Deutschen Wirtschaft 2007. Philipp Löhle umkreist in seinem Stück die neuralgischen Punkte unserer globalisierten, kapitalistischen Gegenwart: Konsum, Arbeit, Beziehungen. Im Zentrum: Gospodin, der tragikomische Anti-Held, der all das verweigert. Ist damit das Glück vielleicht zum Greifen nah?

 

MIT Sibylle Schleicher; Gunther Nickles, Christian Taubenheim

 

INSZENIERUNG Daniel Heßler

RAUM Britta Lammers

KOSTÜME Angela C. Schuett

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑