Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musiktheater im Revier Gelsenkirchen-Architekt Prof. Werner Ruhnau erhält Verdienstkreuz erster Klasse der Bundesrepublik DeutschlandMusiktheater im Revier Gelsenkirchen-Architekt Prof. Werner Ruhnau erhält...Musiktheater im Revier...

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen-Architekt Prof. Werner Ruhnau erhält Verdienstkreuz erster Klasse der Bundesrepublik Deutschland

Mit Professor Werner Ruhnau erhält einer der großen Architekten von internationaler Strahlkraft das Verdienstkreuz erster Klasse. Bis heute engagiert sich Werner Ruhnau als Botschafter der Theaterarchitektur.

Mit dem Bau des Gelsenkirchener Musiktheaters, das seit 1997 unter Denkmalschutz steht, hat er Architekturgeschichte geschrieben. Das Musiktheater im Revier gehört zu den bedeutendsten Theaterbauten der Nachkriegszeit. Am 15. Dezember 1959 wurde der neugebaute Komplex nach den Entwürfen der Architektengruppe Werner Ruhnau, Harald Deilmann, Ortwin Rave und Max von Hausen mit zwei Spielstätten - dem Großen und dem Kleinen Haus - eröffnet. Die damals wie heute sensationelle Integration von Architektur und bildender Kunst gibt dem Theater seinen unverwechselbaren Charakter: In der Bauhütte Werner Ruhnaus arbeiteten der Franzose Yves Klein, der Schweizer Jean Tinguely, der Engländer Robert Adams und die beiden Deutschen Norbert Kricke und Paul Dierkes gemeinsam an der äußeren und inneren Gestaltung des Musiktheaters.

 

Bauminister Michael Groschek wird Professor Werner Ruhnau das Verdienstkreuz in Essen überreichen. Anschließend besteht die Gelegenheit, gemeinsam mit Professor Ruhnau, Bauminister Groschek, dem Gelsenkirchener Stadtdirektor, Michael von der Mühlen, und dem Geschäftsführer des Musiktheaters, Dieter Kükenhöner, das Musiktheater im Revier zu besichtigen.

 

Überreichung Verdienstkreuz am Samstag, 7. Juli 2012 um 11.30 Uhr in 45 219 Essen, Am Bögelsknappen 1, Archiv Prof. Werner Ruhnau

 

Besichtigung Musiktheater im Revier

Am: Samstag, 7. Juli 2012 um: 13.00 Uhr in: 45 881 Gelsenkirchen, Kennedyplatz (Navi: Rolandstraße)

Treffpunkt: Kassenhalle (vor dem Haus)

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑