Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Münchner Erstaufführung für Verdis "Giovanna D’Arco" im Staatstheater am Gärtnerplatz Münchner Erstaufführung für Verdis "Giovanna D’Arco" im Staatstheater am...Münchner Erstaufführung...

Münchner Erstaufführung für Verdis "Giovanna D’Arco" im Staatstheater am Gärtnerplatz

Premiere am Donnerstag, 1. Oktober 2009, 19.30 Uhr

 

Das Staatstheater am Gärtnerplatz feiert die Spielzeiteröffnung 20069/10 mit der Premiere von Giovanna d’Arco, Giuseppe Verdis musikalischer Interpretation nach Friedrich Schillers Johanna von Orleans.

Zum zweiten Mal bringt das Haus damit ein Frühwerk Verdis als Münchner Erstaufführung auf die Bühne. Die Inszenierung der Oper I Masnadieri in der Spielzeit 2007/08 zählte zu den anerkannt herausragenden Arbeiten der vergangenen Jahre.

 

Giovanna d’Arco ist – wie I Masnadieri – die musikalische Bearbeitung eines Schiller-Stoffes durch Verdi und seinen Librettisten Temistocle Solera. Friedrich Schiller verfuhr in seiner Tragödie Die Jungfrau von Orleans recht freizügig mit diesem heute gut erforschten Stoff. Er sah in Johanna ein Demonstrationsobjekt für die Notwendigkeit eines einigen Vaterlandes. Diese Vision beeinflusste auch kontinuierlich Verdis Operschaffen.

 

Die vieraktige Oper stellt die Personen-Trias Giovanna, Carlo und Giacomo ins Zentrum, der manipulierbare Volksmengen und widerstreitende Geisterstimmen gegenüberstehen, die Johannas Wahnvorstellungen und Gewissenskonflikte eindrucksvoll hör- und nachvollziehbar machen.

 

Die künstlerische Gestaltung liegt erneut bei Regisseur Thomas Wünsch und Bühnenbildner Heiko Mönnich im Gespann mit Henrik Nánási am Pult des Orchesters des Staatstheaters am Gärtnerplatz.

 

Oper in einem Prolog und drei Akten von Giuseppe Verdi

Libretto von Temistocle Solera nach dem Drama von Friedrich Schiller

 

Musikalische Leitung: Henrik Nánási,

Inszenierung: Thomas Wünsch

Bühne und Kostüme: Heiko Mönnich

 

Besetzung

 

Carlo VII, König von Frankreich Harrie van der Plas / Adrian Xhema

 

Giovanna, Jungfrau von Orléans Sandra Moon / Elaine Ortiz Arandes

 

Giacomo, ihr Vater Riccardo Lombardi

Delil, Offizier Adrian Sandu

 

Talbot, englischer Kommandant Sebastian Campione / Martin Hausberg

 

Jeanne Sieglinde Zörner / Petra Wintersteller

 

Gott Sebastian Winkler

Inquisitor Klaus Brückner

Erzengel Michael / Satan Mark Oliver Römisch

 

Termine: 5./8./ *27. Oktober; 8./12./18. November; 10./26. Dezember 2009

 

3./ *17. Januar; 19. Februar; *15./19. Mai 2010 *= KiJu 8,- €

 

Kostenlose Stückeinführung 30 Min. vor jeder Vorstellung

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKENDE REISE DURCH DIE ZEITEN -- Premiere "Der große Wind der Zeit" von Joshua Sobol im Schauspielhaus Stuttgart

Seit dem Überfall der Hamas am 7. Oktober 2023 steht Israel an einem historischen Wendepunkt. Der Roman von Joshua Sobol nimmt indirekt auf diese Ereignisse Bezug. Sein umgearbeitetes Theaterstück…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE KUNST DER ALTEN MEISTER -- Uraufführung des Musicals "Der Zauberlehrling" im Kammertheater STUTTGART

Mit "Der Zauberlehrling" kehrt das Regieduo Marthe Meinhold und Marius Schötz nach Stuttgart zurück. Bei diesem abwechslungsreichen Musical steht Johann Wolfgang von Goethes Ballade vom…

Von: ALEXANDER WALTHER

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑